Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Sonderkonzert am Vorabend der Schostakowitsch Tage Gohrisch 2018 in der Semperoper Dresden

Die Sächsische Staatskapelle Dresden, die den Schostakowitsch Tagen Gohrisch besonders eng verbunden ist, gab am Vorabend des in diesem Jahr vom 22. bis zum 24. Juni 2018 laufenden Gohrischer Festivals in der Semperoper Dresden ein Sonderkonzert ausschließlich mit Werken von Dmitri Schostakowitsch. Die Leitung hatte der russische Dirigent Yuri Temirkanov, die Solisten von Schostakowitschs Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester c-Moll op. 35 waren Denis Matsuev (Klavier) und Helmut Fuchs (Trompete). Außerdem wurden in diesem Konzert die Festliche Ouvertüre A-Dur op. 96 und die Sinfonie Nr. 5 d-Moll op. 47 von Schostakowitsch gespielt. Yuri Temirkanov ist seit 1988 Chef der St. Petersburger Philharmoniker, tritt aber regelmäßig auch mit den Berliner und den Wiener Philharmonikern und vielen weiteren Weltklasseorchestern auf. In Würdigung seiner Verdienste um das Schaffen von Dmitri Schostakowitsch erhielt Temirkanov anlässlich dieses Semperoper-Konzerts den Schostakowitsch Preis Gohrisch 2018.


Die Staatskapelle Dresden schreibt zum Programm:
„Taumel und Sarkasmus -
Triumphmarsch oder Todesmarsch? „Der Jubel ist unter Drohungen erzwungen … So als schlage man uns mit einem Knüppel und verlange dazu: Jubeln sollt ihr!“, erläutert Schostakowitsch rückblickend das Ende seiner fünften Symphonie – entstanden 1937, als Stalins Terror am heftigsten wütet. Das Wechselspiel von Ideologie und Individuum, von Kollektivierung und Vereinzelung ist in Schostakowitschs Festlicher Ouvertüre ebenso herauszuhören wie in seinem Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester Nr. 1 c-Moll.“
 
Semperoper Dresden
21.06.2018
20.00 Uhr
Sächsische Staatskapelle Dresden
Yuri Temirkanov,  Dirigent
Denis Matsuev,  Klavier
Helmut Fuchs, Trompete
Dmitri Schostakowitsch:
Festliche Ouvertüre A-Dur op. 96
Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester c-Moll op. 35
Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 47

» Zeige alle News