Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Ballett „Lulu. Eine Monstretragödie“ nach Musik von Dmitri Schostakowitsch in Stuttgart

Frank Wedekinds legendäres Stück „Lulu“ ist im Musiktheater durch Alban Bergs Opernvertonung weltberühmt geworden. Im Jahr 2003 wagte der damalige Stuttgarter Hauschoreograph Christian Spuck eine Vertanzung des Stoffes unter dem Titel „Lulu. Eine Monstretragödie“. Am 6. Juni 2018 kommt eine Neufassung des Ballettes am Opernhaus Stuttgart zur Uraufführung. Christian Spuck verwendet in diesem Ballett u.a. Musik von Dmitri Schostakowitsch. Die einzelnen Werke sind unten aufgelistet.

06.06.2018
Opernhaus Stuttgart
UA Ballett „Lulu. Eine Monstretragödie“
Choroegraphie von Christian Spuck
(u.a. Musik von Dmitri Schostakowitsch)

verwendete Schostakowitsch-Kompositionen:

PIROGOW - Suite für Orchester
Opus/Jahr: 76a (1947)
Bearbeitung: Lewon Atowmjan
daraus: 4. Satz
Spieldauer: 2'30"
 
SUITE NR. 1 für Jazz-Orchester
Opus/Jahr: (1934)
daraus: Nr. 1 Walzer
Spieldauer: 2'30"
 
SUITE NR. 2 für Jazz-Orchester
Opus/Jahr: (1938)
daraus: Nr. 4. u. 6. Walzer
Spieldauer: 6'30"
 
BALLETTSUITE NR. 2 für Orchester
Opus/Jahr: (1951)
Bearbeitung: Lewon Atowmjan
daraus: Nr. 1 Walzer
Spieldauer: 2'00"
 
BALLETTSUITE NR. 3 für Orchester
Opus/Jahr: (1952)
Bearbeitung: Lewon Atowmjan
daraus: Nr. 1 Walzer
Spieldauer: 3'00"
 
HYPOTHETICALLY MURDERED - Suite für Orchester
Opus/Jahr: 31a
Bearbeitung: Gerard McBurney
daraus: Nr. 12 u. 14.
Spieldauer: 8'00"
 
MOSKAU, TSCHERJOMUSCHKI
Musikalische Komödie in 3 Akten
Opus/Jahr: 105 (1958)
daraus: Nr. 7
Spieldauer: 3'30"
 
DAS MÄDCHEN UND DER ROWDY
Opus/Jahr: (1960-1961)
daraus: Nr. 9
Spieldauer: 3'00"
 
ALLEIN -  Musik zum Stummfilm
Opus/Jahr: 26 (1931)
daraus: IV Nr. 2, 3, 8 u. VI Nr. 3
Spieldauer: 12'30"
 
HORNISSE - Suite für Orchester
Opus/Jahr: 97a(1955)
Bearbeitung: Atowmjan
daraus: Nr. 6
Spieldauer: 2'00"
 
KÖNIG LEAR - Filmmusik
Opus/Jahr: 137(1970)
daraus: Nr. 57
Spieldauer: 2'30"
 
BALLETTSUITE NR. 1 für Orchester
Opus/Jahr: (1950)
Bearbeitung: Lewon Atowmjan
Spieldauer: 2'30"

» Zeige alle News