Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Marius Felix Langes faszinierende Oper „Die Schneekönigin“ am Theater Dortmund

Hochgeladene Datei

Marius Felix Langes Kinder- und Familienopern haben einen phänomenalen Erfolg. Nach der 2004 nach einem Text von Elke Heidenreich entstandenen Oper „Das Opernschiff oder: Am Südpol, denkt man, ist es heiß“ schrieb er u.a. die Opern „Schneewittchen“ (2011), „Das Gespenst von Canterville“ (2013), die Familienoper „Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ (2014) und das musikalische Märchen „Millistrade“ (2015). Am 23. April 2016 kam an der Deutschen Oper am Rhein (im Theater Duisburg) Langes Oper „Die Schneekönigin“ zur Uraufführung. Nun wird das Stück auch im Theater Dortmund zu sehen sein. Die Premiere ist am 8. April 2018. Johannes Schmidt ist für die Inszenierung verantwortlich, die musikalische Leitung hat Ingo Martin  Stadtmüller.
Zum Inhalt: Die kleine Gerda hat in Kai einen Freund, der ihr so lieb geworden ist wie ein eigener Bruder. Mit ihm spielt und träumt sie, bis ein grauenhaftes Unglück die beiden voneinander trennt. In wilder Entschlossenheit und unnahbarer Härte entführt die Schneekönigin den kleinen Kai aus dem realen Leben. Sie raubt ihm die Herzenswärme, über die sie selber nicht verfügt, und zwingt ihn, in ihrem Reich zu leben und hier unlösbare Aufgaben zu erfüllen. Wäre Gerda nicht gewesen, dann hätte Kai niemals zurückkehren dürfen. Das Mädchen aber, stark und ohne Furcht, macht sich auf die Reise ins eisige Reich der Schneekönigin. Packender und grausiger hatte Hans Christian Andersen bis zu dieser Geschichte noch kein Märchen erfunden. Die berühmte „Schneekönigin“ ist auch mit ihren fast romanhaften Zügen eines der längsten Märchen des dänischen Dichters.
Marius Felix Lange, der auch selbst das Libretto geschrieben hat, sagt zu seiner neuen Oper:
„Mir war beim Schreiben des Librettos wichtig, möglichst nahe am Original zu bleiben, nicht zuletzt um meine eigenen Kindheitserinnerungen an diese Erzählung, die schon immer zu meinen liebsten gehört hat, in die Musik zu tragen. Dies galt nicht nur für die Handlung im Kleinen und Großen, sondern auch für die spezifische Atmosphäre der Geschichte, ihren Humor, das Anrührende, ja sogar die Originaldialoge. Das Entscheidende hat dann aber, wie immer, die Musik zu leisten.“
Bei „Die Schneekönigin“ handelt es sich um eine Kooperation der Deutschen Oper am Rhein mit dem Theater Dortmund und dem Theater Bonn im Rahmen von „Junge Opern Rhein-Ruhr“.

08.04.2018        
Theater Dortmund       
Prem. Marius Felix Lange,                                    
„Die Schneekönigin“
Inszenierung: Johannes Schmid
Musikalische Leitung: Ingo Martin Stadtmüller

Foto: Johanna Brault

» Zeige alle News