Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Delta Piano Trio mit Klaviertrio-Einspielungen von Lera Auerbach und Dmitri Schostakowitsch

Hochgeladene Datei

Das 2013 in Salzburg gegründete Delta Piano Trio hat die beiden Klaviertrios Nr. 1 und Nr. 2 „Triptychon – Der Spiegel mit den drei Gesichtern“ der russisch-amerikanischen Komponistin Lera Auerbach sowie das Klaviertrio Nr. 2 e-Moll op. 67 von Dmitri Schostakowitsch beim Label Odradek eingespielt.
Schostakowitschs Klaviertrio Nr. 2 aus dem Jahr 1944 gehört zu den eher schwermütigen, von den Erschütterungen des Krieges belasteten Werken des großen russischen Komponisten. Gerade im Largo-Satz dieses Werkes bestimmt eine Passacaglia mit schweren Klavierakkorden den Ausdruck.
Das erste Klaviertrio von Lera Auerbach, die eine sehr enge Beziehung zu Schostakowitschs Musik hat, stammt aus einer Zeit kurz nach Auerbachs 1991 getroffenem Entschluss, die Sowjetunion zu verlassen und in den USA eine neue Heimat zu suchen.
Auerbach berichtet: „Viele meiner Werke aus jener Zeit – wie dieses Klaviertrio – wurden erst Jahre später vollendet. So schrieb ich den letzten Triosatz (Presto) erst 1996, also vier Jahre nach den beiden ersten.“

CD
Dmitri Schostakowitsch:
Klaviertrio Nr 2 e-Moll op. 67
Lera Auerbach:
Klaviertrio Nr. 1 und Klaviertrio Nr. 2 „Triptychon – Der Spiegel mit den drei Gesichtern“
Delta Piano Trio
Odradek ODRCD350

» Zeige alle News