Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Messfragmente IV von Johannes X. Schachtner werden in Köln uraufgeführt

Hochgeladene Datei

Die aus Darmstadt stammende Sopranistin Irene Kurka ist die Solistin bei der Uraufführung von Johannes X. Schachtners Messfragmenten IV für Sopran solo in Köln. Das Stück ist Teil eines Zyklus, der aus den Teilen Messfragmente für gemischten Chor (2006), Paralipomenon (Messfragmente II) für fünf Sänger und Ensemble (lat.) sowie Messfragmente III für Trompeteninstrumente und Orgel (2015) besteht.

Johannes X. Schachtner kommentiert seine Messfragmente IV:

„’Die „Messfragmente IV’, im Herbst 2017 entstanden, greifen die alte liturgische Form der „stillen Messe“ auf, in der nur die Teile ‚Kyrie eleison’, ‚Sanctus’, ‚Benedictus’ und ‚Agnus Dei’ zu finden sind.
Nur auf einen solistischen Sopran konzentriert, wird hier der lateinische liturgische Text zu einer theatralischen Deklamation, in der die Sängerin sich ganz zu einem ‚lyrischen Ich' verwandelt und das Werk mit dem Schuldbekenntnis beginnt (‚Confiteor Deo omnipotenti …').
Die scheinbare Affirmation des ‚Sanctus' wird durch den Einsatz eines Zimbel-Paars unterstützt, bevor das ‚Benedictus' ganz intim mit einem Zitat aus den ‚Messfragmenten II‘ (‚Paralimpomenon') beginnt.
Der Topos der ‚Katabasi’', des absteigenden Lamento, der nach der Lehre der musikalischen Rhetorik das Leiden und den Schmerz zum Ausdruck bringt, wird schließlich im ‚Agnus Dei’ ins Extrem geführt und entwickelt sich schließlich zum Glissando, das auch die Worte im Klang und in der Geste aufgehen lässt.“

24.02.2018
Köln
Johannes X. Schachtner
Messfragmente IV für Sopran solo
Irene Kurka, Sopran

Foto: Dora Drexel

» Zeige alle News