Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Uraufführung von Guoping Jias Ensemblestück „Diaspora“ in Berlin

Hochgeladene Datei

Die Instrumentalbesetzung von Guoping Jias neuem Stück „Diaspora“ für Ensemble ist durchaus bemerkenswert, besteht sie doch überwiegend aus chinesischen, koreanischen und weiteren asiatischen Instrumenten. Der chinesische Komponist verlangt folgende Instrumente: Sheng, Daegeum, Sanjo Gayageum, Koto, koreanisches und westliches Schlagzeug sowie Streicher. Das neue Werk wird am 10. Dezember 2017 im Rahmen des Festivals für interkulturelle aktuelle Musik „Turbulenzen“ in Berlin uraufgeführt. Es spielt das Ensemble EAPOS, die Leitung hat Il-Ryun Chung.
Der Titel „Diaspora“ bezieht sich nicht auf seine ursprüngliche, historische Bedeutung, sondern steht bei dieser Komposition in enger Verbindung zu den aktuellen Krisen der Menschheit in der Welt.
„Mein Stück stellt ebenfalls eine Diaspora-Situation dar“, erläutert Guoping Jia das Stück, „denn die verwendeten Instrumente und Musiker kommen aus verschiedenen Ländern (China, Korea, Japan und Europa). Sie bringen jeweils einen eigenen musikalischen Charakter aus ihrer Heimat mit und stehen einander zunächst fremd gegenüber. Mich beschäftigte die Frage, wie die Menschen aus unterschiedlichen Welten miteinander zurechtkommen. Diese Begegnung ist ein Abbild unseres Alltags: sich mit seinen eigenen Erfahrungen in einer fremden Welt zurechtzufinden und weiter zu gehen …“

10.12.2017        
Berlin               
UA Guoping Jia,                                       
„Diaspora“                                           
(Ensemble EAPOS, Ltg.: Il-Ryun Chung)                       
- TURBULENZEN. Festival für interkulturelle aktuelle Musik -

» Zeige alle News