Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Minkus-Ballett „Don Quichotte“ wird auch in Flensburg neu choreographiert

Noch vor der mit Spannung erwarteten Premiere des Ballettes „Don Quichotte“ nach der Weltliteraturvorlage von Miguel Cervantes und der Musik von Ludwig Minkus in der Fassung Nurejew an der Hamburgischen Staatsoper (Choreographie: John Neumeier) am 10. Dezember erlebt die Ballettmusik eine weitere Vertanzung am Schleswig-Holsteinischen Landestheater Flensburg. Die Premiere des Ballettes in der Einrichtung von John Lanchbery und in der Choreographie von Katharina Torwesten findet am 2. Dezember 2017 in Flensburg statt.  
Neben dem Minkus-Ballett „La Bayadère“ wurde auch „Don Quichotte“ von John Lanchbery bearbeitet und eingerichtet. Der britische, 2003 verstorbene Dirigent und Komponist australischer Herkunft war insbesondere für seine Ballettmusikarbeiten bekannt. Lanchbery stützte sich bei seiner Orchestrierung des „Don Quichotte“ auf die dreiaktige Vorlage von Ludwig Minkus mit  einem Vorspiel von Marius Petipa.
Zur Erinnerung: Angeregt von der Lektüre zahlreicher Ritterromane zieht Don Quichotte mit seinem treuen Diener Sancho Panza in die Welt, um Heldentaten zu vollbringen. In Barcelona hält er den Schankwirt Lorenzo für einen mächtigen Schlossherrn und dessen Tochter Kitri für Dulcinea, die „Dame seines Herzens“. Als diese mit Basil davonläuft, folgen ihr Lorenzo, Gamache und Don Quichotte. Don Quichotte stürzt sich in eine Reihe von Abenteuern und Kämpfen, um seine  Dulcinea zu „befreien“. Dabei wird er schließlich vom „unbekannten Ritter“ Basil besiegt, der die „Herzensdame“ fortführt.

02.12.2017       
Schleswig-Holsteinisches Landestheater Flensburg   
Prem. Minkus/Lanchbery,                                   
Ballett „Don Quichotte“

» Zeige alle News