John Neumeier vertanzt „Don Quichotte“ von Ludwig Minkus neu

Hochgeladene Datei

Das Ballett „Don Quichotte“ nach der Weltliteraturvorlage von Miguel Cervantes und der Musik von Ludwig Minkus. ist ein Klassiker der Ballettliteratur. Eingerichtet wurde die musikalische Fassung der „Don Quichotte“-Partitur von John Lanchbery. Der britische, 2003 verstorbene Dirigent und Komponist australischer Herkunft war insbesondere für seine Ballettmusikarbeiten bekannt. .Lanchbery stützte sich bei seiner Orchestrierung des „Don Quichotte“ auf die dreiaktige Vorlage von Ludwig Minkus mit  einem Vorspiel von Marius Petipa.
Der Hamburger Star-Choreograph und Ballettdirektor John Neumeier widmete seine neue Produktion „Don Quichotte“, die am 10. Dezember 2017 an der Hamburgischen Staatsoper Premiere haben wird, sowohl dem 100. Todestag von Ludwig Minkus als auch dem 200. Geburtstag des Choreographen Marius Petipa im Jahr 2018.
John Neumeier erläutert:
„’Don Quixote’ gehört zu der Reihe großer Meisterwerke der klassischen Choreographie, die ich mit meiner Compagnie in loser Folge auf die Bühne der Hamburgischen Staatsoper gebracht habe: ‚La Fille mal gardée’ (Frederick Ashton), ‚Jewels’ (George Balanchine) und ‚Dances at a Gathering / The Concert’ (Jerome Robbins). Nach gründlicher Recherche habe ich mich dafür entschieden, ‚Don Quichotte’ in der Fassung von Rudolf Nurejew zu zeigen. Meiner Ansicht nach ist es die überzeugendste Version des Balletts, die zugleich die Qualität des Hamburg Ballett effektvoll zur Geltung bringt."

10.12.2017       
Hamburgische Staatsoper   
Premiere
Ludiwg Minkus / John Lanchbery   
Ballett „Don Quichotte“
(Fassung Rudolf Nurejew)

» Zeige alle News