Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Elbphilharmonie-Uraufführung von Johannes Harneits Klavierkonzert

Hochgeladene Datei

Im Auftrag des Ensemble Resonanz schrieb der in Hamburg lebende Komponist Johannes Harneit ein Klavierkonzert, das am 21. November 2017 im Kleinen Saal der Elbphilharmonie Hamburg zur Uraufführung gelangt  Der Solist ist der russische, in der zeitgenössischen Musik ungemein versierte Pianist Alexander Melnikov.
Johannes Harneit sagt zu den Motiven und Inspirationen seines neuen Klavierkonzerts: „Bei der Komposition interessierten mich insbesondere die Aspekte der Klangarchitektur, der Harmonik und der Solistik. Die neuen Räume der Elbphilharmonie mit ihrer Durchhörbarkeit reizten mich, eine ‚scheinakustische’ Hallschicht zu komponieren, die (vergleichbar dem Pedal des Klaviers) dem Konzertsaal neue Dimensionen hinzufügt. Ich nutzte die dreisätzige Form der klassischen Konzerte, um auch in formaler Hinsicht von bekannten Verläufen auszugehen, die dann überraschende Wendungen nehmen können. Die Harmonik konfrontiert das temperierte System mit Mikrotonalität und Spektralklängen (auch im subharmonischen Bereich), um auch dem - scheinbar vorfixierten - Instrument Klavier neue Klangfarben zu gewinnen. Die Solistik wird vom Pianisten aus allmählich auf jeden einzelnen Spieler des Orchesters übertragen - dies als Referenz an den hohen Anspruch und die besonderen Möglichkeiten des Ensembles Resonanz.“

Eine weitere Aufführung mit denselben Interpreten findet am 22. November 2017 um 19.30 Uhr im Kleinen Saal der Elbphilharmonie Hamburg statt.

21.11.2017        
Hamburg           
UA Johannes Harneit,        
Konzert für Klavier und Kammerorchester
(Alexander Melnikow, Klavier, Ensemble Resonanz, Ltg.: Riccardo Minasi)

» Zeige alle News