Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Sensationsfund: Unbekanntes Impromptu für Viola von Schostakowitsch entdeckt

Erst vor kurzem war das Opernfragment „Orango” von Dmitri Schostakowitsch an einem verborgenen Ort gefunden und veröffentlicht worden. Nun erreicht uns die Meldung, dass im Archiv des 1972 verstorbenen russischen Viola-Virtuosen Vadim Borisovsky ein bis heute unbekanntes „Impromptu“ für Bratsche von Schostakowitsch entdeckt wurde. Die Authentizität des aufgefundenen Autographs, das aus zwei getrennten Niederschriften besteht, wurde inzwischen bestätigt. Wie das Fachmagazin „Pizzicato“ mitteilt, ist der Komposition eine Widmung Schostakowitschs an Alexander Mikhailovich vorangestellt, die vom 2. Mai 1931 datiert ist. Hinter dem Namen verbirgt sich mit großer Sicherheit der russische Bratschist Alexander Mikhailovich Ryvkin, der einst zu den Mitbegründern des berühmten Glazunov-Quartetts gehörte.

 

» Zeige alle News