Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Bruckner-Orchester Linz bringt Ruzickas „FLUCHT“ zur österreichischen Erstaufführung

Im Rahmen des Konzerts „Carte blanche à Peter Ruzicka“ am 19. Oktober 2017 im Brucknerhaus in Linz kommt es u. a. zur österreichischen Erstaufführung von Peter Ruzickas „FLUCHT. Sechs Passagen für Orchester“. Es spielt das Bruckner-Orchester Linz unter der musikalischen Leitung des Komponisten.

Seine Uraufführung erlebte das 2014 vollendete Werk im Rahmen des Festivals „Ultraschall Berlin“ am 24. Januar 2016 durch das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin im Haus des Rundfunks unter der Leitung von Franck Ollu.

Peter Ruzicka zu „FLUCHT“:
„Mein Orchesterwerk ‚FLUCHT‘ steht in initialem Zusammenhang mit einem im Entstehen begriffenen Musiktheater über Walter Benjamin. Wie schon vor der Komposition meiner beiden früheren Opern CELAN und HÖLDERLIN habe ich auch hier versucht, in Gestalt eines reinen Orchesterwerkes den spezifischen ‚Ton‘ zu beschreiben, der für die spätere Opernpartitur bestimmend sein wird. Und dabei weist das musikalische Material auf einige neue Wege, die für meine kompositorische Arbeit bedeutungsvoll sein mögen.
Das Stück zeichnet kein inneres Programm und ist – wie auch die Oper – nicht eigentlich ein Werk ‚über‘ oder ‚mit‘ Benjamin, sondern ‚aufgrund von Benjamin‘, dessen rastloses Reisen hier selbst Klang werden soll. Dabei mag man der Partitur wohl etwas von der hermetisch-mystischen Tiefe vieler seiner Texte abspüren, auch etwas von der Diskontinuität seines Denkens. Und man wird auch von dem von Depression und Vereinsamung heimgesuchten Walter Benjamin erfahren. Die musikalische Gestik erscheint also als eine ‚Reise ins Innere‘…“.

19. Oktober 2017
Linz
Brucknerhaus, Großer Saal, 19:30 Uhr
Österreichische Erstaufführung: Peter Ruzicka,
„FLUCHT. Sechs Passagen für Orchester“
Bruckner-Orchester Linz
Peter Ruzicka (Leitung)

 

» Zeige alle News