Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Neue Kammerkompositionen von Mahnkopf, Neurath und Harneit im Gewandhaus Leipzig

Mahnkopf_Neurath_Harneit_UAs_Leipzig

Claus-Steffen Mahnkopfs ‚Vierte Kammersymphonie‘ für Kammerorchester entstand 2013/14 als Auftragswerk der Sinfonietta Leipzig mit Unterstützung der Ernst von Siemens Musikstiftung und wird nun am 10. September 2017 im Gewandhaus in Leipzig durch die Sinfonietta Leipzig unter der Leitung von Johannes Harneit uraufgeführt.

Im selben Konzert kommt es darüber hinaus zu zwei Uraufführungen von Kammerorchester-Fassungen des Komponisten, Dirigenten und Bearbeiters Jochen Neurath. Jüngst hat der 1968 in Celle geborene Neurath Erik Saties „Trois préludes pour ‚Le fils des étoiles‘“ und Claude Debussys „Images pour piano“ für Kammerorchester neu arrangiert.

Außerdem werden Johannes Harneits Bearbeitungen für Kammerensemble von Claude Debussys Werken „Prélude à l'après-midi d'un faune“ und „Skizze“ sowie das neue Interludium für Kammerensemble im Rahmen des Konzerts erklingen und hierbei zudem ihre Uraufführungen erleben.

10. September 2017
Leipzig
Gewandhaus, Mendelssohn-Saal, 18 Uhr
Uraufführungen:
Claus-Steffen Mahnkopf,
„Vierte Kammersinfonie“ für Kammerorchester
Johannes Harneit,
„Interludium“ für Kammerensemble
Claude Debussy / Johannes Harneit,
„Prélude à l'après-midi d'un faune“ für Kammerensemble
„Skizze“ für Kammerensemble
Erik Satie / Jochen Neurath,
„Trois préludes pour ‚Le fils des étoiles‘“ für Kammerorchester
Claude Debussy / Jochen Neurath,
„Images pour piano“ für Kammerorchester
Sinfonietta Leipzig
Johannes Harneit (Leitung)

 

» Zeige alle News