Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Simone Lamsma hat Violinkonzerte von Schostakowitsch und Gubaidulina eingespielt

Das 1. Violinkonzert op. 77 von Dmitri Schostakowitsch hat ebenso depressive wie geradezu fratzenhaft groteske Züge. Niedergeschlagenheit und Sehnen, Aggression und Aufbegehren finden sich in diesem Werk auf engstem Raum. Die niederländische Geigerin Simone Lamsma erfasst in ihrer bewundernswerten Neuaufnahme des Konzerts mit dem Netherlands Radio Philharmonic Orchestra unter der Leitung von James Gaffigan alle Abstufungen. Voller Emphase spielt sie schon die zuweilen gedehnten, aber auch traurigen Kantilenen der einleitenden Nocturne.

Ihre außergewöhnliche Klangkultur entfaltet die junge Niederländerin auch in dem ursprünglich einmal für Anne-Sophie Mutter entstandenen zweiten Violinkonzert „In tempus praesens“ von Sofia Gubaidulina. Bei diesem Werk wird das Netherlands Radio Philharmonic Orchestra von dem großen niederländischen Spezialisten für zeitgenössische Musik Reinbert de Leeuw geleitet. In dieser Komposition spielen einige Besonderheiten eine strukturbildende Rolle. Abgeleitet von der göttlichen Dreieinigkeit sind zunächst die Zahlen Drei und Eins für Gubaidulina zentral. „Aber diese ‹Eins› trägt eine unendliche, multidimensionale Welt in sich und damit eine unendliche Zahl von Eigenschaften“, erklärt die Komponistin. So steht das große Unisono am Übergang vom vierten zum fünften Teil des Werkes – für Gubaidulina eine Metapher für die Gegenwart („tempus praesens“) – gleichzeitig für die Vielfalt in der Einheit.“

Hinzu kommt der zweite, aus dem Vornamen ihrer weltberühmten Solistin gewonnene und mit ihrem eigenen Vornamen nahezu übereinstimmende Begriff der „Sophia“, den Gubaidulina nicht nur als göttliche Weisheit verstanden wissen möchte, sondern auch als Gottes schöpferische Kraft. In Form und Konzeption des fünfteilig aufgebauten Werkes bezieht sich Sofia Gubaidulina erklärtermaßen auf den „Doppelvektor der Sophia“.

CD-Infos:

Dmitri Schostakowitsch: Violinkonzert Nr. 1 op. 77
Sofia Gubaidulina: „In tempus praesens
“. Violinkonzert
Simone Lamsma (Violine)
Netherlands Radio Philharmonic Orchestra
James Gaffigan, Reinbert de Leeuw
Northstar Recording CC72681

 

» Zeige alle News