Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Erstaufführungen von Werken Sofia Gubaidulinas in Deutschland und Litauen

Gubadulina EAs April 2015

Zwei Tage nach der Uraufführung von Sofia Gubaidulinas vokalsinfonischem Werk „O komm, Heiliger Geist“ in der Dresdner Frauenkirche wird die Staatskapelle Dresden am 20. April 2015 in der Semperoper Gubaidulinas „Warum?“ für Flöte, Klarinette und Streichorchester erstmals in Deutschland präsentieren. Wie zuvor bei der Uraufführung übernimmt auch hier wieder der estnische Dirigent Andres Mustonen die Leitung. Die Staatskapelle musiziert zusammen mit der Flötistin Sabine Kittel und den Klarinettisten Christian Dollfuß.

Es handelt sich beim Doppelkonzert „Warum?“ um ein Auftragswerk der Musikfestivals Emilia Romagna, Ljubljana, Ravello und der Kanarischen Inseln, des Festival Pianistico di Brescia e Bergamo, der Fondazione Arena di Verona, der Staatskapelle Dresden sowie der Amsterdam Sinfonietta mit Unterstützung der Eduard van Beinum Stiftung.

Andres Mustonen wird nach dem Konzert nach Litauen (Klaipeda) weiterreisen, um dort Sofia Gubaidulinas Bajankonzert „Fachwerk“ am 23. April 2015 zu dirigieren. Es spielt hier der Bajanist Geir Draugsvoll zusammen mit dem Kammerorchester Klaipeda im Rahmen des „40th Klaipeda Music Spring Festivals“. Das Werk erlebt dabei seine litauische Erstaufführung. Des Weiteren wird die italienische Pianistin Alice Di Piazza im Rahmen dieses Konzertes Sofia Gubaidulinas „Introitus“ für Klavier und Kammerorchester präsentieren.

20. April 2015
Dresden
Semperoper, 20 Uhr
Deutsche Erstaufführung: Sofia Gubaidulina,
„Warum?“ für Flöte, Klarinette und Streichorchester
Sabine Kittel (Flöte)
Christian Dollfuß (Klarinette)
Staatskapelle Dresden
Andres Mustonen (Leitung)

23. April 2015
Klaipeda
Städtische Konzerthalle, 18 Uhr
Litauische Erstaufführung: Sofia Gubaidulina,
„Fachwerk“ für Bajan, Streicher und Schlagzeug
Geir Draugsvoll (Bajan)
Kammerorchester Klaipeda
Andres Mustonen (Leitung)

 

» Zeige alle News