Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Marius Felix Langes „Schneewittchen“ nun auch in der Schweiz

Lange - La blanche neige - Schneewittchen CHEA

Marius Felix Langes 2011 in Köln uraufgeführte bekannte Oper für Kinder und Erwachsene „Schneewittchen“ kam 2012 unter dem französischen Titel „Blanche-Neige“ in einer Inszenierung von Waut Koeken an der Opéra national du Rhin in Colmar durch das Orchestre philharmonique de Strasbourg (Leitung: Vincent Montei) zur französischen Erstaufführung.

Das Stadttheater Equilibre-Nuithonie in Fribourg hat die Kinderoper nun auch ins Programm genommen und wird diese an drei Tagen in einer Inszenierung von Julien Chavaz in französischer Sprache mit der Kompanie der Opéra Louise zur Aufführung bringen. Die schweizerische Erstaufführung findet am 22. April 2015 statt. Es spielt das Nouvel Ensemble Contemporain (NEC) unter der Leitung von Jérôme Kuhn.

Die weiteren Aufführungen folgen am 25. April (17 Uhr) und 26. April 2015 (15 Uhr) am Stadttheater Equilibre-Nuithonie.

In der Oper „Schneewittchen“ erzählt Lange, der das Libretto selbst verfasst hat, das berühmte Märchen mit bunten und fantasievollen Mitteln, ohne den roten Faden der Grimmschen Vorlage zu verlieren. Das bekannte Personal der Geschichte ist um sympathisch-skurrile Gestalten wie Hofschranzen und Waldbewohner erweitert. Den sieben Zwergen, Handwerkern in bester Zwergen-Tradition, wurden individuelle Fähigkeiten verliehen. Einer von ihnen ist, wie in Grimms Original, tatsächlich Bergmann, die anderen üben Berufe wie Schmuckhandwerker, Schmied, Glasbläser, Tischler oder Erfinder aus. Bei Lange sind es die unterschiedlichen Fähigkeiten der Zwerge, die Schneewittchen jeweils vom Tod befreien.

22. April 2015
Fribourg
Stadttheater Equilibre-Nuithonie, 18 Uhr
Schweizerische Erstaufführung: Marius Felix Lange,
„Blanche-Neige“ (Schneewittchen). Oper für Kinder und Erwachsene
nach dem Märchen der Gebrüder Grimm
Julien Chavaz (Regie)
Kompanie der Opéra Louise
Nouvel Ensemble Contemporain (NEC)
Jérôme Kuhn (musikalische Leitung)

Fotorechte: Kirsten Becken

 

» Zeige alle News