Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Deutsche Erstaufführung: „Triptychon – Der Spiegel mit den drei Gesichtern“ von Lera Auerbach

Auerbach - Triptychon – Der Spiegel mit den drei Gesichtern DEA

Im Rahmen der von der Tonhalle Düsseldorf veranstalteten Konzertreihe „Raumstation RSS“ kommt es am 12. März 2015 zur deutschen Erstaufführung von Lera Auerbachs Klaviertrio Nr. 2 „Triptychon – Der Spiegel mit den drei Gesichtern“. Im Robert-Schumann-Saal der Tonhalle wird das Klaviertrio Weiss-Kaplan-Stumpf das 2012 vollendete Werk präsentieren. Dieses Klaviertrio war ein Auftragswerk der Arizona Friends of Chamber Music für das Winterfestival 2012 in Tucson, wo es am 9. März 2012 seine Uraufführung durch Martin Beaver (Violine), Clive Greensmith (Violoncello) und Lera Auerbach am Klavier erlebte. Im Jahre 2013 konnte das Klaviertrio Weiss-Kaplan-Newman als Ko-Auftragsgeber gewonnen werden. Inzwischen ist das Werk bei Bridge Records in einer Einspielung durch Yael Weiss, Mark Kaplan und Clancy Newman auf CD erschienen (Bridge 5110828).

Die Komponistin zu ihrem Klaviertrio Nr. 2:
“I like the idea of exploring the dramatic, ritualistic side of music. In The Mirror With Three Faces, one can look at three different faces or roles of the same person or at three distinct personalities - each with its own face. Each character (i.e. instrument) may be isolated, in conflict, or in harmony with others and itself. This trio explores individuality and ensemble, harmony and conflict, one in three or three in one – that is the ambiguous nature of this work, structured in the form of a triptych.”

12. März 2015
Düsseldorf
Tonhalle, Robert-Schumann-Saal, 20 Uhr
Deutsche Erstaufführung: Lera Auerbach,
„Triptychon – Der Spiegel mit den drei Gesichtern“. Klaviertrio Nr. 2
Klaviertrio Weiss-Kaplan-Stumpf

 

» Zeige alle News