Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Daniel Smutnys „Triaden“ erlebt Uraufführung in Stuttgart

Smutny - Triaden UA

In der Staatsgalerie Stuttgart kommt es im Rahmen der Veranstaltung „Spannungsfeld Komposition und Improvisation“ am 4. Dezember 2014 u.a. zu Uraufführung von Daniel Smutnys neuer Ensemblemusik „Triaden“ für Violine, Violoncello, Schlagzeug und Klavier. Im Foyer Neue Staatsgalerie wird das „Open_Music Ensemble“, bestehend aus Ulrike Stortz (Violine), Scott Roller (Violoncello), Jürgen Kruse (Klavier) und Michael Kiedaisch (Schlagzeug), das 2014 entstandene Werk präsentieren.

Daniel Smutny zu seinem neuen Werk „Triaden“:
„‘Triaden‘ ist letztlich eine Etüde. Das Stück erforscht die Stellelemente der Instrumente, die zeitlichen Ausdehnungen von Ereignissen und das Zusammenspiel derart spezieller Klänge. Der Titel ist im Sinne der dialektischen Triade aus These, Antithese und Synthese zu verstehen; die Klänge sind in (scheinbar unvereinbar konträren) Extremen gedacht, wie etwa ‚Bogen so langsam wie möglich‘ oder ‚Klaviersaiten mit Schlägel nach dem Anschlagen leicht berühren, sodass – gleichsam aus dem Nichts – flageolettähnliche, sphärische Klänge entstehen‘. Die Klänge scheinen die Physik der Instrumente transzendieren zu wollen und die Instrumentengrenzen zu überschreiten (auch indem Klänge zwischen den Instrumenten wandern). Jedes Instrument durchläuft zyklisch mehrmals eine bestimmte Reihe von Klangereignissen, die sich jedes Mal neu mit den Zyklen der Anderen überlagert, wie verschieden große Zahnräder. Es entsteht ein antithetischer Reiz zwischen der fast schon robust handwerklichen Erzeugung der speziellen Spielweisen (der man beobachtend folgen kann) und einer ‚Verzauberung‘, die entsteht, wenn man die Zusammenklänge aller Spieler mit geschlossenen Augen nur hörend verfolgt und die Herkunft dieser nicht mehr klar ausmachen kann.“

Bei „Triaden“ handelt es sich um ein Auftragswerk von „Open_Music e.V.“.

4. Dezember 2014
Stuttgart
Staatsgalerie, Foyer Neue Staatsgalerie, 19 Uhr
Uraufführung: Daniel Smutny,
„Triaden“ für Violine, Violoncello, Schlagzeug und Klavier
Open_Music Ensemble: Ulrike Stortz (Violine), Scott Roller (Violoncello), Jürgen Kruse (Klavier), Michael Kiedaisch (Schlagzeug)

Fotorechte: Amèlie Losier

 

» Zeige alle News