Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Jan Müller-Wieland: Uraufführung von „Egmonts Freiheit oder Böhmen liegt am Meer“

Müller-Wieland - Egmonts Freiheit oder Böhmen liegt am Meer UA

„Er kann beides: Komik und Trauer“, urteilte schon Hans Werner Henze über seinen Schüler Jan Müller-Wieland, der mit dramatischem Instinkt ebenso gesegnet sei wie mit delikatem Sinn für das vertonte Wort. Müller-Wielands neues Melodram „Egmonts Freiheit oder Böhmen liegt am Meer“ für Sprecher, Sopran, Chor und Orchester frei nach Johann Wolfgang von Goethe, Franz Grillparzer, Ingeborg Bachmann, Georg Trakl, Karl Kraus und Joseph Roth ist ein Auftragswerk der Münchner Philharmoniker, die es zusammen mit der Sopranistin Claudia Barainsky, Klaus Maria Brandauer (Sprecher) und dem Philharmonischen Chor München unter der Leitung des Komponisten am 27. November 2014 im Gasteig in München zur Uraufführung bringen werden.

Jan Müller-Wieland hat bereits mit „Der Knacks“ (2009) und mit „König der Nacht“, dessen Neufassung erst am 13. November 2014 mit Klaus Maria Brandauer und dem NDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Thomas Hengelbrock in Hamburg uraufgeführt wurde, zwei bemerkenswerte Melodram-Kompositionen geschaffen. Bei seinem neuen Melodram widmet sich Müller-Wieland einem tragischen Helden der Weltliteratur, dem Freiheitskämpfer Egmont. Müller-Wieland hat Verse aus Goethes Tragödie u.a. mit Gedichten von Ingeborg Bachmann und Georg Trakl sowie Auszügen aus Karl Kraus’ „Die letzten Tage der Menschheit“ zu einer hintersinnigen Collage gefügt. „Es geht mir um Empfindungen, Assoziationen, Bilder, Szenen und Texte“, umreißt Müller-Wieland die Prämisse. „Ich möchte sie durch das Vertonen auf eine Wirklichkeitsstufe transportieren, so wie ich sie erlebe und erlebt habe.“

Weitere Aufführungen von „Egmonts Freiheit oder Böhmen liegt am Meer“ im Gasteig finden am 28. November (20 Uhr) und 29. November 2014 (19 Uhr) statt.

27. November 2014
München
Gasteig, 20 Uhr
Uraufführung: Jan Müller-Wieland,
„Egmonts Freiheit oder Böhmen liegt am Meer“. Melodram für Sprecher, Sopran, Chor und Orchester frei nach Johann Wolfgang von Goethe, Franz Grillparzer, Ingeborg Bachmann, Georg Trakl, Karl Kraus und Joseph Roth
Claudia Barainsky (Sopran)
Klaus Maria Brandauer (Sprecher)
Philharmonischer Chor München
Münchner Philharmoniker
Jan Müller-Wieland (Leitung)

 

» Zeige alle News