Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Lera Auerbachs Ballett „Tatjana“ jetzt auch in Russland

Auerbach - Tatjana RussEA

Der Hamburger Choreograph John Neumeier hatte zusammen mit dem Moskauer Stanislawski-Theater bei Lera Auerbach eine Ballettmusik zu dem berühmten Stoff „Eugen Onegin“ von Alexander Puschkin in Auftrag gegeben. Die Uraufführung dieses Ballettes mit dem Titel „Tatjana“ fand am 29. Juni 2014 im Rahmen der Hamburger Ballett-Tage an der Hamburgischen Staatsoper statt. Am 7. November 2014 folgt nun am Stanislawski-Theater in Moskau die russische Erstaufführung.

Bei Neumeier und Auerbach steht nicht Eugen Onegin, der die Gutsherrentochter Tatjana abweist und diesen Schritt später bitter bereut, im Mittelpunkt, sondern die weibliche Hauptfigur. Tatjana wird in Russland seit der Veröffentlichung des Puschkin-Romans als eine Art russisches Ideal bewundert und verehrt. Fjodor Dostojewski, der für Puschkin eine besondere Leidenschaft hegte, schrieb einmal über diese Frau: „Tatjana ist ein starker Mensch, die steht fest und sicher auf ihrem Boden. Sie ist tiefer als Onegin und natürlich auch klüger als er. Sie ahnt schon allein durch ihren feinen Sinn, wo die Wahrheit ist und worin sie besteht. Vielleicht wäre es besser gewesen, Puschkin hätte seinen Roman nach ihr ‚Tatjana Larina‘ genannt, und nicht nach ihm ‚Jewgenij Onegin‘, sie ist der Held, nicht er. Sie ist ein bejahender Typ, nicht ein verneinender wie er, sie ist ein Typ wahrhafter Schönheit.“

Weiter Aufführungen von „Tatjana“ am Stanislawski-Theater folgen am 8., 10., 14. und 15. November 2014 (je 19 Uhr).

7. November 2014
Moskau
Stanislawski-Theater, 19 Uhr
Russische Erstaufführung: Lera Auerbach,
Ballett “Tatjana”
John Neumeier (Idee, Libretto und Choreographie)
Felix Korobov (musikalische Leitung)

 

» Zeige alle News