Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Deutsche Erstaufführung: Claus-Steffen Mahnkopfs „Hommage à Klaus Huber“ in Freiburg

Mahnkopf - Hommage à Klaus Huber DEA

Die Bratschistin Barbara Maurer und Mitglieder des „ensemble recherche“ werden das vom Lucerne Festival in Auftrag gegebene Kammermusikwerk „Hommage à Klaus Huber“ für Viola obligata und drei Spieler von Claus-Steffen Mahnkopf am 8. Oktober 2014 in Freiburg zur deutschen Erstaufführung bringen.

Die Uraufführung fand im Rahmen eines Sonderkonzerts zu Ehren des Komponisten Klaus Huber unter dem Titel „Klaus Huber – Hommage zum 90. Geburtstag“ bei der diesjährigen Sommerausgabe des Lucerne Festivals am 13. September 2014 statt. Es spielten auch dort Barbara Maurer und Mitglieder des „ensemble recherche“.

Der Komponist zu „Hommage à Klaus Huber“:
„Das Werk besteht aus zwei Klang- bzw. Aktionsbereichen. Im Vordergrund steht die Viola, die wie selbstversunken ihren Solopart spielt, als sei dieser ein Solostück. Im Hintergrund agieren die drei Spieler, als ob sie nicht zur Musik gehörten, wie drei plumpe Handwerker, vergleichbar mit der Handwerkertruppe aus Shakespeares Sommernachtstraum. Sie scheinen mit sich beschäftigt, achten aber darauf, niemals die Viola zu überdecken.“

8. Oktober 2014
Freiburg
Morat-Institut, 20 Uhr
Deutsche Erstaufführung: Claus-Steffen Mahnkopf,
„Hommage à Klaus Huber“ für Viola obligata und drei Spieler
Barbara Maurer (Viola)
Mitglieder des „ensemble recherche“

 

» Zeige alle News