Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„So sei es“ – Neues Kammermusikstück von Sofia Gubaidulina erlebt Uraufführung

Gubaidulina - So sei es UA

Bei den diesjährigen 5. Internationalen Schostakowitsch Tagen Gohrisch wird Sofia Gubaidulinas 2013 fertig gestelltes Werk „So sei es“ für Violine, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug in einem Kammermatinee-Konzert am 21. September 2014 zur Uraufführung gelangen. Der Titel „So sei es“ ist die deutsche Übersetzung des Wortes „Amen“. Die Ausführenden sind Nurit Stark (Violine), Alexander Suslin (Kontrabass), Cédric Pescia (Klavier) und Taiko Saito (Schlagzeug).

Die Komponistin schrieb das Werk „in memoriam Viktor Suslin“ auf Anregung der israelischen Geigerin Nurit Stark für eine Suslin-Gedenk-CD. Der Komponist Viktor Suslin verstarb am 10. Juli 2012, er war ein enger Vertrauter und langjähriger Weggefährte Gubaidulinas. Die Gedenk-CD wird noch in diesem Herbst beim Label BIS erscheinen.

Auch Viktor Suslins „Capriccio über die Abreise“ für zwei Violinen und sein „Mobilis“ für Violine solo sowie Dmitri Schostakowitschs Präludien und Fugen op. 87 (Auswahl) und dessen Streichquartett Nr. 7 fis-Moll op. 108 werden im Rahmen dieses Konzerts erklingen.

21. September 2014
Gohrisch
Konzertzelt, 11 Uhr
Uraufführung: Sofia Gubaidulina,
„So sei es“ für Violine, Kontrabass, Klavier und Schlagzeug
Nurit Stark (Violine)
Alexander Suslin (Kontrabass)
Cédric Pescia (Klavier)
Taiko Saito (Schlagzeug)
Weitere Mitwirkende:
Rebecca Beyer (Violine)
Jascha Nemtsov (Klavier)
Jacobus-Stainer-Quartett

 

» Zeige alle News