Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Istanbul: Uraufführung von Alexander Raskatovs „… Crying in the Wilderness …“

Raskatov - Crying in the Wilderness UA

Das Musikfestival Istanbul gab beim russischen Komponisten Alexander Raskatov ein Auftragswerk in Arbeit. Entstanden ist 2013 „… Crying in the Wilderness …“, ein Werk für Chor und Orchester nach Texten von Ephräm dem Syrer, welches nun am 13. Juni 2014 beim Festival seine Uraufführung erleben wird. Die Ausführenden im Hagia Eirene Museum sind der Chor der Warschauer Nationalphilharmonie und die Sinfonia Varsovia unter der Leitung des estnischen Violinisten und Dirigenten Andres Mustonen.

Das diesjährige Istanbuler Musikfestival unter dem Motto „Song of Nature“ findet vom 31. Mai bis 27. Juni 2014 statt. Zu seiner 42. Auflage lädt das Festival rund 800 einheimische und ausländische Musiker nach Istanbul ein. Durch die Verpflichtung des Chors der Warschauer Nationalphilharmonie und der Sinfonia Varsovia erinnert das Festival gleichzeitig an den 600. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Türkei und Polen.

Alexander Raskatov über sein chorsinfonisches Werk:
„Die von mir verwendeten fünf geistlichen Texte von Ephräm dem Syrer sind für mich besonders wichtig. Sie sind mit der Vorstellung einer ewigen Seele verbunden, einer Seele, die sich auf Reisen befindet. Das Reisen selbst kennt keine physischen Grenzen, wohl aber sein Paradigma: eine prähistorische Reise von einem posthistorischen Standpunkt aus. Musikalisch betrachtet bildet der ‚Ison‘ den Ariadnefaden des Werkes – eine alte Praxis der ausgehaltenen Klänge, die ich in verschiedenen Zusammenhängen in jedem Satz anwende.“

13. Juni 2014
Istanbul
Musikfestival Istanbul, Hagia Eirene Museum, 20:30 Uhr
Uraufführung: Alexander Raskatov,
„… Crying in the Wilderness …“ für Chor und Orchester
Chor der Warschauer Nationalphilharmonie
Sinfonia Varsovia
Andres Mustonen (Leitung)

 

» Zeige alle News