Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Peter Ruzickas „R.W.“ für Klavier solo erlebt Uraufführung

Ruzicka - R.W. für Klavier UA

Die Pianistin Sophie-Mayuko Vetter wird Peter Ruzickas „R.W.“ in einer Fassung für Klavier solo am 27. Juni 2014 im Rahmen der „Gezeitenkonzerte“ in Emden zur Uraufführung bringen. Das Konzert wird in einem Portraitkonzert für Peter Ruzicka erklingen.

„R.W.“ ist Teil des Gesamtwerkes „ZWEI ÜBERMALUNGEN“ für großes Orchester, welches die Philharmoniker Hamburg unter der Leitung des Komponisten am 17. November 2013 in der Laeiszhalle Hamburg uraufgeführt hatten. Das Bemerkenswerte an „ZWEI ÜBERMALUNGEN“ ist, dass zwei im Grunde voneinander unabhängige Werke miteinander korrelieren. Das zweite Werk „ÜBER UNSTERN“ bezieht sich auf Liszts spätes Klavierwerk „Unstern – Sinistre“ aus dem Jahr 1885, bei dem Untertitel „R.W.“ handelt es sich um eine Hommage an Richard Wagner.

In Emden werden zudem Ruzickas Streichquartett Nr. 2 „FRAGMENT. Fünf Epigramme“, „PRELUDES. Sechs Stücke“ für Klavier, sein Streichquartett Nr. 3 „ÜBER EIN VERSCHWINDEN“, „ÜBER UNSTERN - Späte Gedanken“ für Klavier, das Streichquartett Nr. 6 mit Sopransolo „ERINNERUNG UND VERGESSEN“ und „FÜNF SZENEN“ für Klavier erklingen. Weitere Ausführende sind das Minguet Quartett, Ulrich Isfort (Violine), Annette Reisinger (Violine), Aroa Sorin (Viola), Matthias Diener (Violoncello) und Alexandra Lubchansky (Sopran).

27. Juni 2014
Emden
Kunsthalle, 20 Uhr
Uraufführung: Peter Ruzicka,
„R.W.“ für Klavier solo
Sophie-Mayuko Vetter (Klavier)

 

» Zeige alle News