Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Nikolai Korndorfs „Amoroso“ zum ersten Mal in Kanada

Korndorf - Amoroso kanadische EA

Im Rahmen des Konzertes „Messenger of the Gods“ der Konzertreihe „The Vancouver Sun Symphony at the Annex“ werden Mitglieder des Vancouver Sinfonieorchesters unter der Leitung von Gordon Gerrard die Ensemblemusik „Amoroso“ für elf Instrumentalisten des russischen Komponisten Nikolai Korndorf zur kanadischen Erstaufführung bringen. Das Konzert findet im bereits 1927 eröffneten Orpheum Annex Theater in Vancouver statt.

Korndorf wurde 1947 in Moskau geboren. Sein Studium am Moskauer Konservatorium, das er 1970 abschloss, umfasste die Fächer Komposition (bei Sergej Balassanjan) und Dirigieren (bei Leo Ginsburg). Korndorf wirkte dort als Dozent für Instrumentation und ist daneben gelegentlich auch als Dirigent tätig gewesen. Eine Zeit lang war er Leiter der Vereinigung junger Komponisten in der Sowjetunion. 1986 erhielt er einen Kompositionsauftrag vom Westdeutschen Rundfunk für die ‚Wittener Tage für neue Kammermusik‘, die Münchener Biennale gab bei ihm für 1990 eine Kammeroper in Auftrag. Nikolai Korndorf verstarb am 30. Mai 2001.

Sein Werk „Amoroso“ entstand 1986 auf Bestellung des Solistenensembles des Moskauer Bolschoi-Theaters.

1. Juni 2014
Vancouver
Orpheum Annex Theater, 20 Uhr
Kanadische Erstaufführung: Nikolai Korndorf,
„Amoroso“ für elf Instrumentalisten
Mitglieder des Sinfonieorchesters Vancouver
Gordon Gerrard (Leitung)

 

» Zeige alle News