Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Johannes X. Schachtner: Ur- und Erstaufführungen zu Jahresbeginn 2014

Schachtner - UAs Jahresbeginn 2014

Zu Beginn des Jahres 2014 gibt es gleich eine ganze Reihe von Uraufführungen neuer Werke des jungen bayerischen Komponisten Johannes X. Schachtner.

Nachdem am 27. Januar 2014 in München das neue Stück „Air - an Samuels Aerophon in München durch das Ensemble Zeitklang uraufgeführt wurde, gelangen am 4. Februar 2014 bei einem Portraitkonzert in Augsburg Schachtners Kammermusik Nr. 2 und „Lunula II“ zur deutschen Erstaufführung. Ferner erklingt seine Szenerie „Gretchen im Zwinger“ erstmals in einer Fassung für Sopran und Orgel. Es spielen Studenten der Augsburger Violoncelloklasse von Professor Julius Berger und Konstantin Esterl, Orgel.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung eines Lyrik-Projekts für Schüler des Münchner Werner-von-Siemens-Gymnasiums im Künstlerhaus Neuperlach am 12. Februar 2014 präsentiert Schachtner als Pianist die Uraufführung seiner Humoreske für Klavier. Daneben spielt er Klavierwerke von Jan Müller-Wieland („Rilkes Panther“), Moritz Eggert (aus dem „Hämmerklavier“-Zyklus) und weiterer Komponisten.

Die dritte Uraufführung des Jahres 2014 findet dann im Rokoko-Festsaal der Regierung von Schwaben im Fronhof Augsburg am 15. Februar 2014 statt.  In Zusammenarbeit mit dem Interdisziplinären Forum für künstlerische Interpretation und dem Master Musikvermittlung Augsburg kommt Schachtners „volks/lied/kunst II“ für Bass-Bariton und Klavier zur Uraufführung.

Zu „volks/lied“kunst II“ kommentiert Schachtner:
„’In einem kühlen Grunde’ war eines meiner Lieblingslieder als Kind. Erst später lernte ich, dass der Text von Joseph von Eichendorff ist, und noch später, dass die Melodie von Friedrich Glück ist. Mich reizte es dennoch, eine Neuvertonung zu wagen, obwohl die Melodie und der Text für mich unauflösbar zusammenhängen. Ich versuchte meine eigene Interpretation auszukomponieren, aber bewusst unter Einbeziehung der ‚Originalversion’: so sehe ich meine Komposition in der Tradition der spätromantischen Liedbearbeitungen – etwa von Max Reger.“

Ebenfalls am 15. Februar 2014 präsentiert Johannes X. Schachtner als Dirigent die Uraufführung seiner Delius-Bearbeitung „Three Songs“ für hohe Stimme, Flügelhorn, Streichquintett und Streichorchester, eine Orchestrierung von drei Liedern aus dem Zyklus „Seven Songs from the Norwegian“ des englischen Spätromantikers Frederick Delius. Den Solopart singt der Tenor Marc Meggele.

In Hanau ist die faszinierende Schlagzeugerin Babette Haag am 3. April 2014 die Solistin bei einer Aufführung von Schachtners „Invention III: Hopscotch“ für Schlagzeug solo.

Am 30. März 2014 bringt die Sopranistin Vasiljka Jesovcek zusammen mit der Kantorei Coro con Spirito und dem Orchester der Christuskirche Köln-Dellbrück unter Mechthild Brand Schachtners bereits 2005 entstandene Kammerorchesterfassung von Mendelssohns Chorkantate „Der 42. Psalm“ in der Christuskirche Köln-Dellbrück zur Uraufführung.

Schließlich folgt am 12. April 2014 die Uraufführung Schachtners ebenfalls 2005 entstandene Kammerorchesterfassung von Mendelssohns Chorkantate „Verleih uns Frieden“ durch den Kammerchor St. Benedikt und dem collegium.bratananium in der Christuskirche Gauting. Eine weitere Aufführung ist für den 13. April 2014 in der Auferstehungskirche Puchheim geplant.

Fotorechte: Margret Hoppe 

 

» Zeige alle News