Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Hans Sikorski-Gedächtnispreis für den Bratscher Silas Zschocke

Deutsche Stiftung Musik

Beim 50. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, der vom 16. bis zum 23. Mai 2013 in Nürnberg, Erlangen und Fürth stattfand, erspielte sich der 16-jährige Bratscher Silas Zschocke aus Karlsruhe den Hans Sikorski-Gedächtnispreis der Deutschen Stiftung Musikleben in Höhe von 1.500 Euro. Die Auszeichnung wird für eine beispielhafte Interpretation des Werkes eines lebenden Komponisten vergeben. Der Preis wurde Silas Zschocke am 25. Juni 2013 im Rahmen eines Konzerts der Reihe „Foyer Junger Künstler“ im Hamburger Hotel Louis C. Jacob von Prof. Dr. Hans W. Sikorski, Sohn des Stiftungsgründers und Kurators der Deutschen Stiftung Musikleben, persönlich übergeben.

Silas Zschocke ist mehrfacher 1. Preisträger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ – 2011 gemeinsam mit seiner Schwester Johanna Zschocke (Violine) in der Kammermusik-Wertung und 2013 in der Solo-Wertung. Seit dem Wintersemester 2012/2013 studiert der junge Bratscher am Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) in Hannover bei Prof. Ina Kertscher. Zusätzlich erhält er Kammermusik-unterricht an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Jörg-Wolfgang Jahn. Seit Oktober 2012 stellt ihm die Deutsche Stiftung Musikleben eine Viola von Eugenio Praga, Genua 1883, aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds leihweise zur Verfügung.

 

» Zeige alle News