Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Lera Auerbachs 1. Klaviertrio in einer begeisterten Rezension

Manuel Rösler hat in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Ensemble“ (3/2013) eine zweiseitige Besprechung des Klaviertrios Nr. 1 von Lera Auerbach (Druckausgabe: SIK 8715) im Rahmen der Rubrik „Das neue Werk“ veröffentlicht. Darin schreibt er unter anderem:

„(...) Die aus Russland stammende Komponistin Lera Auerbach versteht es, mit ihrer Musik das Publikum immer wieder angenehm zu überraschen. Sie verfügt über einen höchst expressiven Personalstil, der deutlich in der Tradition ihres Heimatlandes von Tschaikowsky über Schostakowitsch bis hin zu Schnittke steht, aber zugleich alle Redseligkeit vermeidet und in seinen Formen überraschend knapp gehalten ist. (...) Mal gnadenlos motorisch, dann wieder choralhaft entrückt, aber stets in gestörter, wie angekränkelter Tonalität meditiert diese Musik über das beschädigte Leben. Ihr gerade bei Sikorski veröffentlichtes 1. Klaviertrio ist charakteristisch für ihren von keinerlei stilistischen oder akademischen Einschränkungen betroffenen Stil. (...)“

 

» Zeige alle News