Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Sofia Gubaidulina: Neue Kammermusik für und mit Gitarre an der HfM München

HfM München

Am Abend des 31. Mai 2013 kommt es an der Hochschule für Musik und Theater München zu einem Sonderkonzert mit Musik der russischen Komponistin Sofia Gubaidulina. Erklingen werden u.a. Gubaidulinas Werke „Repentance“ für Violoncello, drei Gitarren und Kontrabass, die uraufführung der Neufassung von „Sotto voce“ für Viola, Kontrabass und zwei Gitarren sowie die Sonate für Klavier.

Die 1931 in der tatarischen Sowjetrepublik geborene Sofia Gubaidulina gehört zu den weltweit verehrten Komponistenpersönlichkeiten unserer Zeit. Ihr weitgespanntes OEuvre umfasst nahezu alle Gattungen, vom Solostück bis zu den beiden Oratorien „Johannes-Passion“ und „Johannes-Ostern“, die sie selbst als ihr Hauptwerk bezeichnet. Das kammermusikalische Werk für und mit Gitarre ist angesichts dieses großen Werkrepertoires, in dem sie sich immer wieder auch mit einem ungewöhnlichen Instrumentarium auseinandergesetzt hat, zwar schmal, reicht aber aus dem Jahr 1960 bis in die unmittelbare Vergangenheit mit „Sotto voce“ (2010) für Viola, zwei Gitarren und Kontrabass. Einen Einblick in diese vielfältigen Klangspektren ermöglicht ein Abend an der Münchner Musikhochschule, dem eine öffentliche Probe und ein Gespräch mit der Komponistin am Vortag vorausgeht. Interpreten sind neben Prof. Franz Halász und Studierenden seiner Klasse Prof. Hariolf Schlichtig (Viola), Prof. Wen-Sinn Yang (Violoncello), Philipp Stubenrauch (Kontrabass) und Debora Halász (Klavier). Verbindendes Charakteristikum der Gitarrenwerke ist Sofia Gubaidulinas erstaunlich idiomatische Schreibweise für das Instrument: Die Komponistin lotet das Klangspektrum der Gitarre in ungeahnter Weise aus. Sie erzielt dabei im Zusammenspiel mit den Streichinstrumenten die überraschendsten Klangfarben und erlaubt den Gitarristen, ihr Instrument wie auch das Werk dieser charismatischen Komponistin auf glanzvolle Weise vorzustellen. Anfang Juni werden dieselben Interpreten das Konzertprogramm beim Bayerischen Rundfunk für eine SA-CD aufnehmen, die bei BIS erscheinen wird.

31. Mai 2013
München
Hochschule für Musik und Theater, Großer Konzertsaal, 19 Uhr
Lucas Brar, Franz Halász, Jacob Kellermann (Gitarre)
Hariolf Schlichtig (Viola)
Wen-Sinn Yang (Violoncello)
Philipp Stubenrauch (Kontrabass)
Debora Halász (Klavier)
Prof. Franz Halász (Konzeption und Leitung)

Am Vortag (30. Mai) findet ein Workshop (Probe) mit Sofia Gubaidulina am Nachmittag statt! 

 

» Zeige alle News