Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Alexander Raskatovs „Night Butterflies“ wird in Den Haag uraufgeführt

Raskatov Den Haag

Der neueste Beitrag zur Klavierkonzertgattung stammt von dem russischen Komponisten Alexander Raskatov. Die Pianistin Tomoko Mukaiyama wird das Werk, begleitet von Het Residentie Orkest Den Haag unter Leitung von Reinbert de Leeuw, am 11. Mai 2013 in Den Haag zur Uraufführung bringen.

Sein Klavierkonzert „Night Butterflies“ wird aus zwölf kurzen Abschnitten bestehen, verrät Alexander Raskatov bereits zu diesem Zeitpunkt. Die Idee zu dem Werk sei ihm in einem Gewächshaus inmitten einer Vielzahl von blühenden und sprießenden Pflanzen gekommen. Hier habe er zwischen den Pflanzen etliche, wundervoll gefärbte Schmetterlinge in allen Größen herumfliegen sehen. Dieser Eindruck sei der Grund dafür, dass er so rasch wechselnde Satzcharaktere für sein Klavierkonzert gewählt habe.

Die Struktur der einzelnen Sätze richtet sich nach den jeweils wechselnden Erscheinungsbildern und Typen der wahrgenommenen Schmetterlinge. Raskatov aber vergleicht seine Formidee auch mit den berühmten „Visions fugitives“ von Sergej Prokofjew, für die ein ähnlicher Grundgedanke den Anstoß gegeben hatte. Auch das schnelle Flügelschlagen und das Verhalten der Schmetterlinge findet sich in übertragenem Sinne sowohl in der Solostimme als auch im Orchester.

Weil der Besuch des Gewächshauses im Dämmerlicht stattgefunden habe, so Raskatov weiter, habe er beschlossen, seinem Klavierkonzert den Titel „Night Butterflies“ zu geben. Das Klavierkonzert ist im Auftrag des Residentie Orkest und des Seattle Symphony Orchestra entstanden.

Im Rahmen dieses Konzerts wird auch Schostakowistchs Sinfonie Nr. 9 erklingen.

11. Mai 2013
Den Haag
Dr. Anton Philipszaal, 20:30 Uhr
Uraufführung: Alexander Raskatov,
„Night Butterflies“. Konzert für Klavier und Orchester
Tomoko Mukaiyama (Klavier)
Het Residentie Orkest Den Haag
Reinbert de Leeuw (Leitung)

 

» Zeige alle News