Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Daniel Müller-Schott spielt Prokofjews „Sinfonisches Konzert“ op. 125

Es gibt ja nicht nur Cellokonzerte, sondern auch Sinfonien oder Sinfonische Konzerte für Violoncello und Orchester. Auf seiner neuen CD „The Cello Symphonies“ stellt der junge Münchner Cellist Daniel Müller-Schott nun einmal das sogenannte Sinfonische Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125 von Sergej Prokofjew der Sinfonie für Violoncello und Orchester op. 68 von Benjamin Britten gegenüber. Er wird vom WDR Sinfonieorchester Köln unter der Leitung des finnischen Dirigenten Jukka-Pekka Saraste begleitet.

Das zwischen 1950 und 1952 entstandene Spätwerk Prokofjews hatte einst der Cellist Mstislaw Rostropowitsch zur Uraufführung gebracht. Seitdem zählt die auch als „Sinfonia concertante“ op. 125 bekannte Komposition von Prokofjew zu den beliebtesten Cello-Werken des 20. Jahrhunderts.

Sergej Prokofjew:
Sinfonisches Konzert für Violoncello und Orchester e-Moll op. 125
Daniel Müller-Schott (Violoncello)
WDR Sinfonieorchester Köln
Ltg.: Jukka-Pekka Saraste
ORFEO C 847121 A

 

» Zeige alle News