Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Uraufführung und russische Erstaufführung von Alexander Raskatovs „Mysterium magnum“

SO Basel Raskatov

Das Stadt-Casino in Basel wird am 24. Oktober 2012 Schauplatz der Uraufführung von Alexander Raskatovs neuem Werk „Mysterium magnum“ für Sopran, Bass und großes Orchester sein.

Unter der Leitung von Dennis Russell Davies werden Elena Vassilieva (Sopran) und Nikolai Didenko (Bass) zusammen mit dem Sinfonieorchester Basel das 2012 komponierte Werk präsentieren.

Sechs Tage später am 30. Oktober 2012 ist dieselbe Besetzung zu einem Gastspiel in der Philharmonie von St. Petersburg und wird „Mysterium magnum“ zur russischen Erstaufführung bringen.

Alexander Raskatov zu seinem Werk:

„Ich würde dieses Werk als eine Sinfonie für zwei Solisten (Sopran und Bass) und Orchester bezeichnen. Es basiert auf den Sprachen Russisch und Deutsch.
Die Idee zu diesem Werk kam mir, als mir bewusst wurde, dass Basel die Stadt war, in der Paracelsus, der deutsche Alchemist, Mystiker und Arzt, viele Jahre lebte und arbeitete. Einer meiner Lieblingsautoren, Jorge Luis Borges, schrieb über Paracelsus eine wundervolle Erzählung mit dem Titel ‚Die Rose des Paracelsus’. Darin geht es um das Geheimnis der Erschaffung, eines Wunders, welches niemandem außer den „Eingeweihten“ gezeigt werden darf.
Für mein Werk habe ich Texte von Paracelsus selbst verwendet, aber auch Texte eines anderen bekannten deutschen Mystikers, Jakob Böhme. Und was das Russische betrifft, so bin ich besonders von Ossip Mandelstam beeindruckt. Auch dessen Gedichte sind mit dem Mysterium verbunden – mit dem Mysterium der Schöpfung und des Wortes, aber in erster Linie dem Mysterium der Stille.
Ich habe mich bemüht, ein Maximum an Kontrasten zwischen den Sätzen zu erreichen. Jeder Text war für mich ein Ausgangspunkt für verschiedene Methoden der Orchestration und der Stimmbehandlung. Der Text – und nur allein der Text – war eine Art ‚Ariadnefaden‘, der Einfluss auf meine Intuition hatte.
Das Werk ist ein Auftrag des Sinfonieorchesters Basel und von Culturescapes. Es ist Dennis Russell Davies und dem Sinfonieorchester Basel gewidmet.“

Im Rahmen der Konzertabende wird zudem Alfred Schnittkes Konzert für Viola und Orchester mit dem Solisten Yuri Bashmet erklingen.

24. Oktober 2012
Basel
Stadt-Casino, Musiksaal, 19:30 Uhr
(Konzert-Einführung: 18:30 Uhr durch Annelis Berger, Hans Huber-Saal)
Uraufführung: Alexander Raskatov,
„Mysterium magnum“ für Sopran, Bass und großes Orchester
Elena Vassilieva (Sopran)
Nikolai Didenko (Bass)
Sinfonieorchester Basel
Dennis Russell Davies (Leitung)

Weitere Aufführung: 25. Oktober 2012 (19:30 Uhr)

30. Oktober 2012
St. Petersburg
Philharmonie, 19 Uhr
Russische Erstaufführung: Alexander Raskatov,
„Mysterium magnum“ für Sopran, Bass und großes Orchester
Elena Vassilieva (Sopran)
Nikolai Didenko (Bass)
Sinfonieorchester Basel
Dennis Russell Davies (Leitung)

 

» Zeige alle News