« zurück zur Übersicht

Imaginary Variations für Violine und Klavier

Komponist: Meyer, Krzysztof
Titel: Imaginary Variations für Violine und Klavier
Opus: op. 114
Besetzung: V, Klav
Einband: KT
Seitenzahl: 34+15
Format: 29,7 x 21,0 cm
Editionsnummer: SIK1496
ISMN: 9790003041056
Preis: € 26,00

Beschreibung

„Ich gehöre zu jenem Personenkreis, der sich die von Debussy wunderbar formulierte Philosophie zu Eigen macht, wonach Musik dort beginnt, wo Worte enden. Entgegen einer in den letzten 100 Jahren weit verbreiteten Ansicht bin ich davon überzeugt, dass es die Aufgabe des Komponisten ist, Musik zu schreiben und nicht darüber zu reden. Selbst wenn meine technischen und ästhetischen Kommentare zu einer meiner Kompositionen für Zuhörer einen gewissen Wert haben sollten, würde solch ein Kommentar bewirken, dass ich meine eigene Vision des Werkes dem Zuhörer gleichsam aufdränge. Die Macht der Musik ist jedoch ein Geschenk, das in der Lage ist, bei den Zuhörern verschiedene Reaktionen hervorzurufen. Daher beschränke ich mich darauf, nur soviel zu verraten, dass die ‚Imaginary Variations’ von den herrlichen Aufnahmen Janet Packers inspiriert wurden, die ich mir mit großem Vergnügen vor Beginn meiner Arbeit angehört habe. Der Titel leitet sich von der Tatsache ab, dass diese Komposition ähnlich wie eine klassische Variationsform gebaut ist und dass das Publikum auf die ständigen Veränderungen der musikalischen Ideen hören kann. In Wahrheit jedoch sind die zwölf kurzen Teile des Werkes keine echten Variationen, auch wenn sie einige Zusammenhänge und Ähnlichkeiten aufweisen.“ (Krzysztof Meyer)

---------------------------------------------------------

“I belong to that group of people who appropriate Debussy’s wonderfully formulated philosophy according to which music begins where words end. Contrary to a view that has become widespread during the past 100 years, I am convinced that the task of the composer is to write music, not to talk about it. Even if my technical and aesthetic commentaries on one of my compositions were to have a certain value for listeners, such a commentary would have the effect that I were more or less forcing my own vision of the work onto the listener. The power of music is, however, a gift that makes it capable of calling forth different reactions in listeners. I shall therefore limit myself to saying that the ‘Imaginary Variations’ were inspired by the wonderful recordings of Janet Packer that I listened to with the greatest pleasure prior to the beginning of my work. The title is derived from the fact that this composition is structured similarly to the classical variation form and that the audience can listen to the constant changes of the musical ideas. In truth, however, the twelve short sections of the work are not true variations even though they reveal some connections and similarities.” (Krzysztof Meyer)

€ 26,00

inkl. MwSt. zzgl. Versand