Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„An den Wind“ von Hans Werner Henze erlebt Uraufführung in Leipzig

Festmusik Thomana

Unter der Leitung von Georg Christoph Biller erlebt Hans Werner Henzes Motette „An den Wind“ für gemischten Chor und Instrumente zum 800. Jubiläum des Thomanerchors Leipzig am 26. Mai 2012 ihre Uraufführung.

Das Jubiläumsjahr des Thomanerchors begleitet ein Zyklus von Festmotetten, die jeweils in der Thomaskirche uraufgeführt werden. Johann Sebastian Bach hat in seinen ersten Leipziger Jahren für annähernd jeden Sonntag eine neue Kantate zur Uraufführung gebracht, aber auch viele seiner Vorgänger und Nachfolger im Amt des Thomaskantors schufen seinerzeit Werke für den berühmten Knabenchor. Vor diesem Hintergrund gab das Bach-Archiv Leipzig, als Partner der THOMANA 2012, sechs zeitgenössische Festmusiken in Auftrag, die an den höchsten Kirchenfesten des Jahres in Folge uraufgeführt werden und somit direkt an die musikalische Tradition der Thomaskantoren anknüpfen.

Henzes „An den Wind“ wird durch Mitglieder des Gewandhausorchesters und den Organisten Ullrich Böhme präsentiert. Den Auftrag, für den Thomanerchor zu komponieren, nahm Henze mit besonderer Freude an: „In dieser Commission vereint sich Jugend und Tradition, so mag ich es.“

Weitere Aufführungen in der Thomaskirche finden am 27. Mai (9:30 Uhr) und am 14.6. im Rahmen des Bachfests 2012 (20 Uhr) statt.

26. Mai 2012
Leipzig
Thomaskirche Leipzig, 15 Uhr
Uraufführung: Hans Werner Henze,
„An den Wind“. Musikstück zu Pfingsten für gemischten Chor und Instrumente
Thomanerchor Leipzig
Mitglieder des Gewandhausorchesters
Ullrich Böhme (Orgel)
Georg Christoph Biller (Leitung)

 

» Zeige alle News