Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Sophie-Mayuko Vetter spielt Klavierwerke von Peter Ruzicka im Sendesaal Bremen

In der Konzertreihe „Nova V“ (Sendesaal Bremen) tritt die Pianistin Sophie-Mayuko Vetter am Samstag, d. 12. Mai 2012, um 20:30 Uhr mit einem bemerkenswerten Klavierabend auf. Neben einem Werk von Hans Otte kommen die beiden Klavierkompositionen „Fünf Szenen“ aus dem Jahr 2009 und „PARERGON. 6 Skizzen zu Hölderlin“ aus dem Jahr 2007 von Peter Ruzicka zur Aufführung.

Sophie-Mayuko Vetter gilt als eine der vielseitigsten und bemerkenswertesten Pianistinnen der jungen Generation. Auf vielen internationalen Podien, etwa bei den Salzburger Festspielen, in Frankfurt, München, London, Hongkong und Tokyo, stellte sie ihr breites Repertoireprofil vom Frühbarock auf historischen Tasteninstrumenten über das pianistische Kernrepertoire bis zur zeitgenössischen Musik unter Beweis.

Sophie-Mayuko Vetter wurde in Japan geboren und erhielt vom vierten Lebensjahr an Unterricht in Klavier, Violine, Komposition, Obertongesang und Musiktheorie. In den darauf folgenden Jahren komponierte sie eine über 150 Manuskriptseiten umfassende Serie von Obertonduetten, die später in Druck erschienen sind.

Das Programm im Einzelnen:

Peter Ruzicka (*1948)
Fünf Szenen (2009)
Hans Otte (1926-2007)
Stundenbuch 1-24 (1991-98)
Peter Ruzicka (*1948)
PARERGON (2007)
6 Skizzen zu Hölderlin für Klavier

 

» Zeige alle News