Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Münchener Biennale: Uraufführungen von Guoping Jia und Xiaoyong Chen

Münchener Biennale

Mit der Gründung der Münchener Biennale im Jahr 1988 gelang Hans Werner Henze in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landeshauptstadt die Einrichtung eines weltweit einmaligen Festivals.

Am 18. Mai 2012 erleben gleich zwei Werke chinesischer Komponisten aus dem Sikorski-Katalog ihre Uraufführung. Die Münchner Philharmoniker werden unter der Leitung von Long Yu (Shanghai Symphony Orchestra) „Kaleidoskop der Zeiten“ von Xiaoyong Chen und Guoping Jias „Kalaviuka“ im Münchner Gasteig präsentieren.

Seit 1996 leitet Peter Ruzicka die Münchener Biennale. Die Kombination von Uraufführungen neuer Opern, meist die ersten Werke junger Komponisten auf diesem Gebiet, und Konzerten, Symposien und Komponistengesprächen machen das Festival so einzigartig.

Guoping Jia zu seinem Stück „Kalaviuka“:

„’Kalaviuka’ ist eine inkarnierte Figur Buddhas, deren Kopf menschlich und die untere Hälfte wie ein Vogel mit Flügeln aussieht. In meinem Werk möchte ich mit einem modernen Bewusstsein die in der traditionellen chinesischen Kunst und Kultur wurzelnde Vorstellung der Einheit von Mensch und Natur zum Ausdruck bringen.

Das musikalische Material entstammt traditionellen chinesischen Instrumentalwerken, die Vögel zum Thema haben. Insbesondere handelt es sich dabei um (weder gesangliche noch melodische) Passagen, die mittels verschiedener Instrumente Vogelstimmen imitieren oder Vogelformen schildern. Diese musikalischen Stellen bestehen meist aus einer Kombination von speziell ausgewählten Musikinstrumenten mit besonderen Techniken der Klangerzeugung. Herauszufinden, wie diese Klänge in ein Orchester übertragen werden können, um daraus ein neues musikalisches Vokabular und neue Ausdrucksmöglichkeiten zu entwickeln, war mein Ziel beim Schreiben dieses Stücks.“

18. Mai 2012
München
Biennale, Gasteig, 20 Uhr
Uraufführungen:
Xiaoyong Chen, „Kaleidoskop der Zeiten“ für Orchester
Guoping Jia, „Kalaviuka“ für Orchester
Münchner Philharmoniker
Long Yu (Leitung)

 

» Zeige alle News