Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Wiederaufnahme von Lera Auerbachs Ballett „Die kleine Meerjungfrau“ in Hamburg

Am 21. April 2012 erlebt Lera Auerbachs Ballett „Die kleine Meerjungfrau“ ihre Wiederaufnahme in der Hamburgischen Staatsoper. John Neumeier kreierte das Märchenballett mit dem Königlich Dänischen Ballett im Jahr 2005 zur Feier des 200. Geburtstages des dänischen Dichters Hans Christian Andersen. Er schuf eine moderne und doch zeitlose Interpretation der kleinen Meerjungfrau – ein dramatisches Märchenszenario, das in zwei gegensätzlichen Welten spielt. Die Unterwasserwelt der Meereswesen bildet einen Kontrast zum artifiziellen Leben der Menschen auf dem Land. Die Meerjungfrau reist durch beide Welten und erträgt in ihrer bedingungslosen Liebe zum Prinzen endloses Leid – durch ihre eigene Stärke findet sie am Ende Erlösung. Das Ballett unterstreicht die Parallelen des Märchens zu Hans Christian Andersens eigener Biografie.

Für das HAMBURG BALLETT schuf John Neumeier eine überarbeitete Hamburger Fassung, für welche die Komponistin Lera Auerbach auch die Partitur umarbeitete. Sie feierte am 1. Juli 2007 ihre Premiere. Seitdem gastierte das HAMBURG BALLETT mit dem Ballett in Japan, weitere Tourneen sind in Planung. Die Hamburger Produktion wurde nach San Francisco ausgeliehen, im Februar 2011 feierte in Moskau eine eigene Produktion eine umjubelte Premiere und ab Herbst 2012 wird das Erfolgsballett auch vom National Ballet of China ins Repertoire übernommen.

Lera Auerbachs und John Neumeiers Ballett "Die kleine Meerjungfrau" ist in einer Produktion des San Frnanisco Ballet gerade auf DVD beim Label "C major" herausgekommen (C Major 708608, 2 DVDs).


Wiederaufnahme
Die kleine Meerjungfrau
Ballett von John Neumeier frei nach Hans Christian Andersen
Musik: Lera Auerbach
(Ein Auftragswerk des Königlich Dänischen Balletts)
Choreografie, Inszenierung, Bühnenbild und Kostüme: John Neumeier
Musikalische Leitung: Simon Hewett

Wiederaufnahme: 21. April 2012, 19.30 Uhr
Aufführungen: 25. und 28. April; 9. und 12. Mai, 22. Juni, 19.30 Uhr

 

» Zeige alle News