Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Leipzig: Uraufführung von Daniel Smutnys Symphonie Nr. 1 beim „sinwald“ Festival

Das neue Leipziger Festival „sinwald“ bietet seinen Besuchern vom 27. bis 29. April 2012 fünfzehn Veranstaltungen mit jeweils alle zwei Stunden angebotenen Acts an ganz besonderen Orten.

International etablierte Namen sucht man bei diesem Festival vergeblich, die Veranstalter wollen teils noch nicht so bekannte, aber spannende Künstler vorstellen. Die Musik ist auf die speziellen Räume ausgerichtet, neu geschrieben, neu arrangiert; das reicht vom Soundwalk, Singersongwriter mit Lyrik, Minimal/House mit Streichquartett über Electropop/Triphop mit großem Sinfonieorchester und Trashpuppenspiel mit Noiserock zu Klangkunst, Stockhausen und „Sin City“ mit neuem Score sowie einem Flashmob mit Percussion.

Der künstlerische Leiter des Festivals ist der in Mannheim geborene junge Komponist Daniel Smutny. Der Komponist schrieb für „sinwald“ seine Symphonie Nr. 1, die ihre Uraufführung im Rahmen des Festivals am 27. April 2012 erlebt. Sie ist Teil des Orchesterkonzerts (bestehend aus drei Werken) mit dem MDR Sinfonieorchester unter der Leitung von Torodd Wigum, zudem auch „Agonia“ des katalanischen Komponisten Ferran Cruixent gehört.

27. April 2012
Leipzig
Festival „sinwald“, Centraltheater, 21 Uhr
Uraufführung: Daniel Smutny,
Symphonie Nr. 1
MDR-Sinfonieorchester
Torodd Wigum (Leitung)

 

» Zeige alle News