Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Bamberg: Uraufführung von Johannes X. Schachtners Streichtrio „hoamdraht“

Villa Concordia Bamberg

Johannes X. Schachtners Streichtrio „hoamdraht“ entstand für das Lombardini-Trio, das es am 13. März 2012 im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg zur Uraufführung bringen wird.

An diesem Konzertabend werden neben dem Streichtrio noch eine Reihe von Werken anderer Komponisten (u.a. Alfred Schnittkes Streichtrio) erklingen.

Schachtner zu seinem neuen Werk:

„Vor einiger Zeit lernte ich durch Roger Willemsens ‚Knacks’ den wienerischen Begriff des ‚Hoamdrahns’ (als Synonym für Selbsttötung gebraucht) kennen; insbesondere einige Gedanken über kindliche Suizide berührte mich sehr und waren ein wichtiger Impuls für das Streichtrio, das im Sommer 2011 auf Anregung des Lombardini-Trios entstand. Das wienerische Kolorit des Titels findet seinen Widerhall im Tonmaterial, das sich auf die Freisaiten der Zither bezieht, sowie in der Dominanz der gezupften Saiten. Eben dieser Klang ist auch formstiftend: es ist eine Studie über das Verklingen. Dem Trio habe ich die Worte der Dichterin Johanna Schwedes vorangestellt, die am Ende meiner Ballade ‚Aufstieg’ (2010) stehen: ‚zur Nacht II / vom Himmel hängt ein schwarzer Strang / ich ziehe dran / und lösch die Welt’“.

13. März 2012
Bamberg
Saal der Villa Concordia, 19 Uhr
Uraufführung: Johannes X. Schachtner,
Streichtrio „hoamdraht“
Lombardini-Trio

 

» Zeige alle News