Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Münchner Philharmoniker bringen Moritz Eggerts „Puls“ zur österreichischen Erstaufführung

Münchner Philharmoniker - Musikverein

Unter der Leitung des indischen Dirigenten Zubin Mehta werden die Münchner Philharmoniker Moritz Eggerts „Puls“ am 29. März 2012 zur österreichischen Erstaufführung in Wien (Musikverein) bringen.

Bereits im November des vergangenen Jahres kam es mit dieser Besetzung zur Uraufführung von Eggerts Orchesterwerk im Münchner Gasteig.

Der Komponist zu „Puls“:

„Musik als Reise durch das Unterbewusstsein, durch die Geräusche des eigenen Körpers. Einzig und allein auf einem durchgehenden Puls aufgebaut wie auf einem Herzschlag. Dieser Puls ist nicht regelmäßig, sondern beschleunigt sich, verlangsamt sich, wie bei einem Marathonläufer, wie bei einem Liebesakt. Der Puls der Mutter ist das erste Geräusch, das wir in unserem Leben wahrnehmen, es ist das archetypische Geräusch schlechthin. Ein Stück über den Puls ist auch ein Stück über den Beginn des Hörens. Notenlinien werden wie Adern behandelt, durch die ein beständiger Strom aus Tönen fließt.

Mit einher geht ein Verzicht auf jegliche konventionelle Gliederung oder traditionelle Kompositionstechniken, im Grunde bleibt das Stück bewusst in einem Klangraum, der auch einzelne Details durchdringt. Die Musik ist körperhaft, nicht körperlos, lebendig, nicht abstrakt. Es ist der Versuch, ein neues Hören zu definieren, der Puls fungiert hier wie ein roter Faden, dem man folgen kann, wenn man sich auf dieses Hören einlässt.“

29. März 2012
Wien
Musikverein, Großer Saal, 19:30 Uhr
Österreichische Erstaufführung: Moritz Eggert,
„Puls“ für Orchester
Münchner Philharmoniker
Zubin Mehta (Leitung)

 

» Zeige alle News