Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Neue Musik zum Grooven – Marko Nikodijevics „GHB/tanzaggregat“ in Stuttgart

Die Uraufführung des neuen Werkes „GHB/tanzaggregat“ für Orchester von Marko Nikodijevic durch das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart unter Leitung von Jonathan Stockhammer am 3. Dezember 2011 in Stuttgart war ein nachhaltiger Erfolg. Die Stuttgarter Nachrichten schreiben in ihrer Ausgabe vom 9. Dezember 2011 darüber unter anderem:

„In seinem Orchesterwerk „GHB/tanzaggregat“ treibt der in Stuttgart lebende Komponist Marko Nikodijevic rhythmische Muster in Wiederholungen, in Schleifen – bei der Uraufführung am letzten Samstag im Theaterhaus brachte das Radio-Sinfonieorchester den Saal zum Grooven. Das Stück zappelt noch lange im Kopf seiner Zuhörer. Es lässt ihre Beine zucken, der Beat durchpulst den ganzen Leib. Zeitgenössische Musik klang lange nicht mehr so wie hier: so sinnlich, so spielerisch, so befreit von aller Last, mit neuer Kunst unbedingt auch Widerständiges bieten zu müssen. Weil in diesem Rhythmus jeder mit muss, gerät auch der unbelastete Umgang des Komponisten mit der Tradition großer orchestraler Tanzstücke (Ravel, Khatchaturian) nicht zum Kritikpunkt. Der gebürtige Serbe wird zurzeit in der Neue-Musik-Szene hoch gehandelt. Er steht für eine Generation von Komponisten, die ihren Werken sehr freimütig einverleiben, was diesen gut tut – und die sich dabei mit großer Selbstverständlichkeit und Virtuosität bei anderen Kunststilen bedienen wie im riesigen akustischen Archiv des Vergangenen. (...)“

(Stuttgarter Nachrichten, Susanne Benda, 9.12.2011)

 

» Zeige alle News