Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Konzert für eine Komponistin: Sofia Gubaidulina in Hamburg geehrt

Das Konzert für Sofia Gubaidulina in der Freien Akademie der Künste Hamburg am 4. Oktober 2011 hat ein großes Echo gefunden. Unter Anwesenheit der Komponistin brachten Vladimir Anochin und Stepan Simonian unter anderem das Stück „Seiltänzer“ für Violine und Klavier zur Aufführung, der ehemalige Präsident der Hamburger Musikhochschule Prof. Hermann Rauhe hielt eine bewegende Laudatio und der Kompositionsprofessor Peter Michael Hamel führte im Anschluss an die musikalischen Darbietungen ein Interview mit der Komponistin, die am 24. Oktober 2011 ihren 80. Geburtstag begeht. Marcus Stäbler schreibt im Hamburger Abendblatt zu diesem Ereignis:

„(...) ausführlich fiel die Laudatio von Hermann Rauhe aus, die er selber als ‚Liebeserklärung’ an ihr Schaffen bezeichnete. Drei Wochen vor ihrem 80. Geburtstag würdigte Rauhe die ‚innere Leuchtkraft’ der Werke, die ‚Kultur der Stille’ und ihre tiefe Religiösität. Gubaidulinas Musik mit ihrer klar erkennbaren Handschrift sei trotz ihrer großen Meisterschaft niemals ‚L’art pour l’art’, sondern trage immer eine Botschaft der Menschlichkeit’, betonte Rauhe. Auch im ‚Seiltänzer’ (...) ist die überbordende Virtuosität, die den Interpreten abverlangt wird, kein Selbstzweck. Durch ihre nimmermüde Energie kann sich die Geige dort nach und nach von den geräuschhaften Klängen des Klaviers losstrampeln. Ein Sinnbild für die Kraft der Musik: Sie eröffnet uns die Möglichkeit, die Zwänge des Alltags abzustreifen. Kunst ist für Sofia Gubaidulina das geistige Sprungbrett in eine höhere Existenz.“
(Hamburger Abendblatt, 06.10.2011)

 

» Zeige alle News