Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Daniel Smutny: Uraufführung von „Ferne Nähe“ in Dresden

Hellerau

Beim Musikfest „Tonlagen“ (Dresdner Festival der zeitgenössischen Musik) im Bezirk Hellerau kommt es am 6. Oktober 2011 zur Uraufführung von „Ferne Nähe“, komponiert von dem in Mannheim geborenen und heute in Leipzig lebenden Komponisten Daniel Smutny.

Der Komponist sagt zu seinem neuen Musiktheater:
„’Ferne Nähe’ ist eine Detail- und Versuchsstudie über die zwischenmenschlichen Verhaltensweisen in einer nach Perfektion und Maximierung strebenden Welt, über die Psychodynamik zwischen vier die menschlichen Eigenschaften repräsentierenden Figuren, über Liebe und Einsamkeit der Moderne. Vier Menschen erleben an einem Abend eine Fahrt durch ihre sonst - der Profession geschuldet - unterdrückte Gefühlswelt, bis das Undenkbare mehrfach passiert und die Figuren an den Rand ihrer Existenz getrieben werden. All dies wird in einer knappen Tragikomödie verhandelt, die sich nicht zuletzt durch die Leichtigkeit und Intensität der Musik erzählt und dabei immer wieder durch Arien angehalten wird. In ihnen werden Gedichte der zum Zeitpunkt ihres Entstehens gerade 13 Jahre alten Lyrikerin Katharina Bauer als Introspektion der Bühnenhandlung gegenübergestellt. Die Texte von Katharina Bauer sind voller Intensivität eines pubertären und zugleich schon abgeklärt wissenden Charakters, welcher die Innensicht der Figuren nahe bringt.“

„Ferne Nähe“ ist ein Auftragswerk von Hellerau-Europäisches Zentrum der Künste Dresden und der Ernst-von-Siemens Musikstiftung.

6. Oktober 2011
Dresden (Hellerau)
Europäisches Zentrum der Künste, 20 Uhr
Uraufführung: Daniel Smutny,
„Ferne Nähe“. Oper für zwei Soprane, zwei Tenöre und vier Darsteller mit Oktett und Fender-Rhodes
Libretto: Constantin von Castenstein
Inszenierung: Sommer Ulrickson
Ausstattung: Alexander Polzin/Nicola Minssen
Musikalische Leitung: Titus Engel
Courage – Dresdner Ensemble für zeitgenössische Musik

Weitere Aufführung am 7. Oktober (Publikumsgespräch mit Daniel Smutny und dem Regieteam im Anschluss an das Konzert)

 

» Zeige alle News