Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Sofia Gubaidulinas „Fachwerk“ erlebt deutsche Erstaufführung

Nicolaisaal Potsdam

Am 17. September 2011 kommt es in Potsdam zur deutschen Erstaufführung von Sofia Gubaidulinas „Fachwerk“. Das Bajankonzert erlebte 2009 seine Uraufführung im belgischen Gent durch Geir Draugsvoll und die Amsterdamer Sinfonietta unter der Leitung von Reinbert de Leeuw.

Das Werk ist dem norwegischen Akkordeonisten Geir Draugsvoll gewidmet, der auch die deutsche Erstaufführung zusammen mit Friedemann Werzlau (Schlagzeug) und der Kammerakademie Potsdam unter der Leitung von Francesco Angelico präsentieren wird.

Für Sofia Gubaidulina enthält der Begriff FACHWERK, dessen Wortklang sie ungemein fasziniert, zwei Komponenten. Zum einen steckt darin die handwerkliche Arbeit, die notwendig ist, um die Komposition in Struktur, Form, Architektur und zeitlichem Ablauf zu einem aufführbaren musikalischen Werk zu machen. Zum anderen hat der Begriff auch eine ästhetische Komponente. Dient doch die Fachwerkbauweise der Häuser des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit nicht nur statischen Gesichtspunkten, sondern verleiht den Gebäuden auch ein besonders reizvolles, malerisches Aussehen. Auch in dem Instrument Bajan manifestiert sich aufgrund seiner Bauweise und seiner spezifischen Klangmöglichkeiten in den Augen der Komponistin das 'Fachwerk'-Prinzip in vollendeter Weise. So verbinden sich in Sofia Gubaidulinas neuestem Instrumentalkonzert – wie auch in ihren bisherigen Werken – Schönheit und Konstruktion zu einem künstlerischen Ganzen.

17. September 2011
Potsdam
Nikolaisaal, Großer Saal, 19:30 Uhr (Konzerteinführung 18:30 Uhr)
Deutsche Erstaufführung: Sofia Gubaidulia,
„Fachwerk“ für Bajan, Schlagzeug und Streichorchester
Geir Draugsvoll (Bajan), Friedemann Werzlau (Schlagzeug)
Kammerakademie Potsdam
Leitung: Francesco Angelico

 

» Zeige alle News