Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Volker Dunischs „Let’s Go Latin!“ in einer begeisterten Rezension

Der dritte Band von Volker Dunischs Piano-Reihe „Let’s Go Latin – Tango, salsa & more. Piano Styles, mit CD” (SIK 1628) hat ebenso viele begeisterte Anhänger gefunden wie die vorab erschienenen Bände „Song-Playing“ (SIK 1631) und „Play On!“ (SIK 1632). Nachdem in "Song-Playing" Patterns bereitgestellt und in "Play on!" Spielweisen mit Akkordsymbolen thematisiert wurden, wendet sich Dunisch nun der Musik Latienamerikas zu.

In der Fachzeitschrift „Üben & Musizieren“ schreibt Christian Kuntze-Krakau dazu:

„(...) Sein Konzept ist ebenso einleuchtend wie klar: Nach Präsentation von Patterns einschließlich diverser Varianten werden 29 bekannte Originaltitel für die jeweiligen Gattungen wiedergegeben. Es gibt fünf größere Abteilungen: Samba/Bossa, Salsa/Son, argentinischer Tango, Latin Pop und ein Sammelkapitel weiterer Stile.
Die Rhythmus- und Griffmodelle werden zunächst meist in C-Dur bzw. c-Moll vorgestellt, um dann unverzüglich Anwendung zu finden. Auf der CD erklingen fast alle dieser zweitaktigen Modelle, gespielt wird rhythmisch präzise im Originaltempo. Beim Tango erklingen zuweilen unübliche Akzente. Auch das Rubato-Spiel wird gezeigt (auf den europäischen marschartigen Tango-Rhythmus hätte verzichtet werden können).
Akustisch stellt Dunisch ein eigenes Samba-Übungsstück komplett vor, von den Originaltiteln nur Anfänge. Es stellt sich für KlavierschülerInnen also die Aufgabe, die Begleitmodelle auf die Lieder anzuwenden. Das bedarf einer mehrjährigen Vorbildung, da das Spielen nach Akkordsymbolen beherrscht werden muss; Fingerfertigkeit wird ebenso vorausgesetzt. Die Songs liegen im Lead-sheet vor, dies entspricht der gängigen Praxis. Alle sind mit Texten abgedruckt, sodass zum Spiel gesungen werden kann. (...)“

(Üben & Musizieren - 4/2011 Seite 63)

 

» Zeige alle News