Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Rumänische Erstaufführung von Peter Ruzickas HÖLDERLIN SYMPHONIE in Timisoara

Geoerge Enescu Festival

Peter Ruzickas HÖLDERLIN SYMPHONIE erlebt am 4. September 2011 die rumänische Erstaufführung in Timisoara. Der Bariton Stefan Ignat wird zusammen mit dem Philharmonischen Chor Arad und der „Banat“-Philharmonie Timisoara das vokalsinfonische Werk präsentieren. Die Leitung übernimmt Ruzicka, wie schon bei der gefeierten Uraufführung im Oktober 2010 im Rahmen des Beijing Music Festivals, selbst. Das China Philharmonic Orchestra hatte dort, zusammen mit dem Bariton Thomas Bauer und dem Chor des Central Opera House of China, die HÖLDERLIN SYMPHONIE zur Uraufführung gebracht, die im Anschluss an die Uraufführung der Oper HÖLDERLIN entstanden ist und wesentliche symphonische Teile der Oper sowie vier Szenen für Bariton und Orchester enthält.

Über Friedrich Hölderlin, der von 1770 bis 1843 lebte, sagte Ruzicka: „Ich kenne keinen Dichter, dessen Bedeutung für uns heute, zu Beginn eines spirituell geprägten 21. Jahrhunderts, ähnlich aktuell und bedeutsam wäre.“ Im direkten Vergleich der HÖLDERLIN-Musik zu seiner ersten Oper CELAN bemerkte Ruzicka indessen: „Sie hat einen anderen Grundklang, ist dunkler, wohl auch strömender, fließender. Bevor ich die Partitur der Oper begann, schrieb ich ein vorbereitendes Orchesterstück mit dem Titel VORECHO. (...) Mein Eindruck ist, dass der Klangraum jedenfalls tiefer, noch geweiteter ist.“

4. September 2011
Timisoara
George Enescu Festival, 24 Uhr
Rumänische Erstaufführung: Peter Ruzicka,
HÖLDERLIN SYMPHONIE für Bariton, Kammerchor und Orchester
Stefan Ignat (Bariton)
„Banat“-Philharmonie Timisoara
Philharmonischer Chor Arad
Leitung: Peter Ruzicka
Folgeaufführungen: 5.9. in Arad / 6.9. beim Bukarest-George Orchester Enescu Festival

 

» Zeige alle News