Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Sofia Gubaidulina Ehrendoktor der Universität Chicago

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie erhielt Sofia Gubaidulina am 11. Juni 2011 zusammen mit Wissenschaftlern aus Beijing, Chicago und Princeton die Ehrendoktorwürde der Universität Chicago. Die Laudatio hielt Shulamit Ran, Pulitzer-Preisträgerin und Professorin für Musik an der Universität Chicago. Erstmals in der Geschichte der Universität wurde damit eine Persönlichkeit aus dem Bereich Komposition mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet. In der Nominierungsbegründung heißt es:

„Gubaidulina is a woman of powerful ideas and discoveries who has explored old material and created new material with the combination of critical reflection and technical virtuosity necessary to all work of tremendous originality and import. Together with many intangibles, these qualities have enabled Gubaidulina to make one breakthrough after another, the most significant of which are her unmistakable voice, her embrace of both modernism’s early structural and musical gains and her own, highly personal tonal language, the rigorous rhythmic grounding her compositions possess combined with her unerring instinct for the dramaturgical that lend to the power of her music, and Gubaidulina’s instinct for pitch and time, which have the laser-beamed surety and keen intuition of a Nobel physicist.”

Zu Ehren der Komponistin hatte die Musikfakultät der Universität am Vortag ein Kammerkonzert veranstaltet, bei dem Mitglieder des Ensembles Contempo Gubaidulinas Chaconne für Klavier, „In croce“ für Violoncello und Bajan sowie „Garten von Freuden und Traurigkeiten“ für Flöte, Viola und Harfe zur Aufführung brachten. Im Februar 2012 wird das Ensemble Contempo Sofia Gubaidulinas „Wallfahrt zu viert“ für Violine, Klavier, Schlagzeug und Kontrabass, ein Auftragswerk der Serge Koussevitsky Music Foundation und des Ensemble Contempo, in Chicago uraufführen.

 

» Zeige alle News