Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„THE VOYAGE“ von Philip Glass feiert deutsche Premiere in Trier

Die Oper des 1937 in Baltimore geborenen US-amerikanischen Komponisten Philip Glass „THE VOYAGE“ entstand 1992 als Auftragswerk der Metropolitan Opera New York zum 500. Jahrestag der Entdeckung Amerikas. In der Oper geht es um drei verschiedene Zeiten und drei Entdeckungen.

Die europäische Erstaufführung fand 2002 am Landestheater in Linz statt. Nun am 30. April 2011 erlebt die Oper „THE VOYAGE“ ihre deutsche Erstaufführung am Theater Trier unter der musikalische Leitung des Finnen Valtteri Rauhalammi.

Die Interpreten sind der Opern- und der Extrachor des Theaters Trier, das Tanztheater Trier, die Statisterie des Theater Trier und das Philharmonische Orchester der Stadt Trier.

Im ersten Akt geht es um ein außerirdisches Raumschiff, welches zur Eiszeit vor rund 15.000 Jahren abstürzt und auf der Erde landet. Die Besatzung bleibt dabei unversehrt, teilt die Navigationskristalle des Raumschiffs untereinander auf und macht sich auf die Suche nach unbekanntem Leben. Es kommt zum Kontakt mit den Erdbewohnern.

Der zweite Akt spielt im Jahr 1492, als Christoph Kolumbus auf seinem gesuchtem Weg nach Indien plötzlich Land entdeckt und sich so seine Zweifel und Ängste zerstreuen.

In der Zukunft, 2092, spielt der dritte Akt der Oper. Hier werden die Kristalle aus dem Raumschiff wieder gefunden und ein Funksignal eines anderen Planeten wird empfangen. Ein Raumschiff macht sich auf den Weg von der Erde, um das empfangene Signal ausfindig zu machen.

30. April 2011
Trier
Theater, Großes Haus, 19:30 Uhr
Deutsche Erstaufführung: Philip Glass,
„THE VOYAGE“. Oper in drei Akten mit einem Prolog und Epilog von Philip Glass
Libretto von David Henry Hwang nach einer Geschichte von Philip Glass
In Originalsprache mit deutschen Übertiteln
Opernchor und Extrachor des Theaters Trier, Tanztheater Trier, Statisterie des Theaters Trier, Philharmonisches Orchester der Stadt Trier
Musikalische Leitung: Valtteri Rauhalammi

 

» Zeige alle News