Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

„Gens Extorris“: Russische und weißrussische Erstaufführung von Alexander Raskatovs Klavierkonzert

Philharmonie Minsk

Alexander Raskatovs „Gens Extorris“ (lat. = Volk im Exil) für Klavier und Streichorchester erlebte seine Uraufführung im Jahr 2005 beim Internationalen Elba-Festival in Italien.

Die Solistin der Uraufführung, Mira Jevtic, wird das Stück nun auch in Weißrussland am 27. Februar 2011 in Minsk zur Erstaufführung bringen. Begleitet wird Jevtic durch das Staatliche Kammerorchester von Weißrussland unter der Leitung von Aleksander Anissomow.

„Gens Extorris“ ist ein Auftragswerk der serbischen Pianistin und wurde dem aus Alexandrien stammenden sephardischen Juden Isaac Ruben, dem Schwiegervater der Pianistin, gewidmet.

Am 31. März 2011 folgt in St. Petersburg die russische Erstaufführung des Werks. Die Interpreten werden Mira Jevtic und das Orchester des Mariinski-Theaters unter der Leitung von Valery Gergiev sein.

27. Februar 2011
Minsk
Philharmonie, Großer Konzertsaal, 19 Uhr
„Classic Resurrection”
Erstaufführung in Weißrussland: Alexander Raskatov,
„Gens Extorris“ für Klavier und Streichorchester
Mira Jevtic (Klavier)
Staatliches Kammerorchester von Weißrussland
Leitung: Aleksander Anissomow

31. März 2011
St. Petersburg
Russische Erstaufführung: Alexander Raskatov,
„Gens Extorris“ für Klavier und Streichorchester
Mira Jevtic (Klavier)
Orchester des Mariinski-Theaters
Leitung: Valery Gergiev

 

» Zeige alle News