Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Zwei kanadische Erstaufführungen von Xiaoyong Chen in Toronto

Chen - Soundstreams

Beim kanadischen Festival „Soundstreams“ 2011, welches 1982 gegründet wurde, erleben am 25. Januar gleich zwei Stücke des in Hamburg lebenden chinesischen Komponisten Xiaoyong Chen ihre kanadische Erstaufführung.

Das „Accordes String Quartet” wird mit Unterstützung von Gastmusikern Chens „Invisible Landscapes” für Zheng, Schlagzeug, Klavier und Ensemble und „Qian & Yan” für Kammerensemble in der Koerner Hall im Royal Conservatory's Telus Centre in Toronto spielen.

Chen zu seinen „Invisible Landscapes“:

„Der Titel ‚Invisible Landscapes’ bedeutet im Deutschen ‚unsichtbare Landschaften’. Er bezieht sich auf eine Vielzahl von Bildausschnitten, die teils aus der Erinnerung an meine Kindheit und Jugend und teils aus persönlichen mentalen Bildern ohne definierbare Herkunft stammen. Diese Bilder sind unsichtbar, weil sie von rein geistiger ideeller Natur sind.
Ich will mit dieser Komposition nicht reale Landschaften musikalisch illustrieren, sondern meine inneren Bilder klanglich umsetzen. Diese Musik ist ein Vermittler zwischen meiner Empfindung und dem Hörer - sie soll ihn in die unsichtbare Welt des Hörens jenseits des Konkreten, Sichtbaren und klar Definierbaren einführen.“

25. Januar 2011
Toronto
Festival „Soundstreams”
Royal Conservatory's Telus Centre, Koerner Hall, 20 Uhr
Kanadische Erstaufführungen: Xiaoyong Chen,
„Invisible Landscapes” und „Qian & Yan”
Accordes String Quartet und Gastmusiker

 

» Zeige alle News