Komponistensuche

Suche nach Nachnamen

Detailsuche

Repertoiresuche

Katalogsuche

Sendung zum 75. Geburtstag von Arvo Pärt auf NDR Kultur

Am 11. September 2010 wurde der 1980 nach Berlin emigrierte estnische Komponist Arvo Pärt 75 Jahre alt. In den frühen 1970er Jahren entwickelte er den sogenannten „Tintinnabuli-Stil“. Die Idee dieses frei mit „Glöckchen-Stil“ übersetzten Begriffs ist, dass Töne eines einzigen, einem Werk oder Werkabschnitt zugeordneten Dreiklangs schlichte Melodiezüge quasi umläuten. Pärts polystilistische Metamorphosen, die sich auch auf mittelalterliche oder barocke Musik beziehen, verzerren zuweilen das musikalische, historisch anmutende Szenario, ohne diese Klangwelten wirklich zu verlassen.

In der Sendung „neue musik“ auf NDR Kultur steht Arvo Pärt am 22. September (von 21:12 bis 22 Uhr) im Mittelpunkt. Zur Ausstrahlung kommen unter anderem echte „Klassiker“ aus Pärts Werkkatalog wie das von Mstislaw Rostropowitsch einst in Auftrag gegebene Cellokonzert „Pro et contra“ und die an den großen Johann Sebastian Bach angelegte „Collage über B-A-C-H“.

 

» Zeige alle News